>@EC Stalowa Wola
©EC Stalowa Wola

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der Elektrocieplownia Stalowa Wola ein Darlehen von 566 Mio PLN (rund 140 Mio EUR) für den Bau eines Gas- und Dampfturbinen-Kombikraftwerks mit einer Kapazität von 450 MW für die Strom- und von 240 MWth für die Fernwärmeerzeugung zur Verfügung. Dieses hocheffiziente Kraftwerk wird auf einem bestehenden Industriegelände am Standort des Kraftwerks Stalowa Wola in Südostpolen errichtet werden. Es wird Strom in das polnische Netz einspeisen und die Nachbarstädte sowie industrielle Abnehmer mit Fernwärme versorgen. Der Bau des Kraftwerks soll 2015 abgeschlossen sein.

Die EIB fördert eine nachhaltige, wettbewerbsfähige und sichere Energieversorgung. Dementsprechend wird die Gesamteffizienz der Anlage über dem Branchendurchschnitt liegen. Dies beruht im Wesentlichen auf dem Einsatz einer fortgeschrittenen Gas- und Dampfturbinentechnik und der gleichzeitigen Erzeugung von Nutzwärme.

Diese effiziente Form der Stromerzeugung ist mit geringeren Umweltauswirkungen verbunden als die umweltschädlicheren Kohle- oder Braunkohlekraftwerke. Das Projekt dient daher auch der Umsetzung der Umweltziele der Bank. Es wird zu einer Verringerung des Kohleverbrauchs des Kraftwerks Stalowa Wola um 100 000 Tonnen pro Jahr führen.

Das neue Kraftwerk wird die Sicherheit der Stromversorgung in Polen verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit des polnischen Strommarktes stärken. Aufgrund des Einsatzes von Gas wird es zur Diversifizierung des polnischen Stromsektors beitragen.