4
feb
2016
London, Vereinigtes Königreich

EIB-Präsident Werner Hoyer nimmt am 4. Februar 2016 in London an der Konferenz „Supporting Syria and the Region“ teil. Dort wird er erläutern, wie sich die EIB-Gruppe derzeit in der Region engagiert und welchen Beitrag sie dort künftig leisten kann. Die Bank ist die größte in der Region tätige internationale Finanzierungsinstitution und kann ihre in drei Jahrzehnten erworbenen Fachkenntnisse und Erfahrungen einbringen. Im Zuge der Konferenz sollen umfangreiche neue Finanzierungsmittel für diejenigen mobilisiert werden, die in Syrien von der Krise betroffen sind. Auch Nachbarländer, die Flüchtlinge aufnehmen, sollen dabei unterstützt werden, die Auswirkungen der Flüchtlingskrise zu bewältigen.

Die Konferenz, die vom Vereinigten Königreich, von Deutschland, Norwegen, Kuwait und von den Vereinten Nationen veranstaltet wird, widmet sich den langfristigen Bedürfnissen der von der Krise Betroffenen. Es soll ermittelt werden, wie wirtschaftliche Chancen eröffnet, Arbeitsplätze geschaffen und der Zugang zu Bildung gewährleistet werden können.