1
oct
2015
Wien, Österreich

Im Rahmen ihrer Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums können die Mitgliedstaaten Finanzierungsinstrumente wie Darlehen, Garantien und Beteiligungen zum Einsatz bringen. Die EIB und die Europäische Kommission organisieren ein Seminar, in dem sie die für solche Programme zuständigen Stellen zur Verwendung dieser Finanzierungsinstrumente beraten.

In dem Seminar, das sich in erster Linie an die Verwaltungsbehörden von Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raums richtet, werden die Vorteile und Merkmale der Finanzierungsinstrumente erläutert, die im Rahmen des ELER zur Verfügung stehen (das vorläufige Veranstaltungsprogramm ist hier abrufbar). Anhand von Fallstudien wird veranschaulicht, welche Erfahrungen mit diesen Finanzierungsinstrumenten für die Landwirtschaft und die ländliche Entwicklung bereits in der Praxis gemacht wurden. In weiteren Veranstaltungen können sich die Teilnehmer informieren, welche Unterstützung über die Beratungsplattform fi-compass sowie von der Europäischen Kommission und der EIB angeboten wird. Zudem ist eine Schulung zur Ex-ante-Beurteilung des Einsatzes von ELER-Finanzierungsinstrumenten geplant.

Durch Diskussionsrunden und Rundtischgespräche soll ein intensiver Austausch zwischen den Teilnehmern und Experten ermöglicht werden. Alle Veranstaltungen finden auf Englisch statt und werden ins Deutsche gedolmetscht.

Interessenten können sich über den Veranstaltungskalender auf der Website von fi-compass zu diesem ELER-Seminar anmelden.