Die EIB ist stolz darauf, im Investitionsrahmen für den westlichen Balkan der Hauptgeldgeber zu sein. Bei dieser ehrgeizigen, von der Europäischen Kommission ins Leben gerufenen Initiative werden Mittel von internationalen Finanzierungsinstitutionen mit EU-Zuschüssen kombiniert. So können dringend erforderliche Investitionen in Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien rascher durchgeführt werden.