>@Scott Graham/Unsplash
©Scott Graham/Unsplash

In ihrem neuen CESEE Bank Lending Survey bietet die Europäische Investitionsbank (EIB) Einblicke in die Tätigkeit der Bankengruppe und informiert über Geschäftserwartungen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Der Bericht analysiert Portfolios, untersucht Angebot und Nachfrage bei Finanzierungen und stellt die Entwicklung notleidender Kredite dar. Er beschreibt auch die Erwartungen der Bankengruppe im Hinblick auf die Folgen der Coronakrise.

Der Bericht ist Teil der regelmäßigen Berichterstattung von EIB, IWF, EBWE und Weltbank für die Koordinierungsinitiative europäischer Banken, die Wiener Initiative. Deren Ziel ist es, die Finanzstabilität europäischer Schwellenländer zu wahren. Die Umfrage der EIB für die Neuauflage des Berichts wurde zu Beginn der Coronapandemie durchgeführt. Frühere Berichte sind hier abrufbar.

Der Bericht wird am Freitag, 12. Juni, 12.00 Uhr, veröffentlicht und hier verfügbar sein.

Die Direktorin der Hauptabteilung Volkswirtschaftliche Analysen der EIB, Debora Revoltella, und der federführende Autor des Berichts, Luca Gattini, werden den Bericht am Freitag, den 12. Juni um 11.30 Uhr in einem Webinar vorstellen.

Um sich für das Webinar anzumelden, teilen Sie bitte dem EIB-Presseteam Ihren Namen und den Namen Ihrer Organisation mit: press@eib.org

Wenn Sie Vorabexemplare des noch nicht freigegebenen Berichts wünschen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an press@eib.org. Journalistinnen und Journalisten, die vorab eine elektronische Fassung wünschen, beachten bitte die Sperrfrist bis zur Veröffentlichung am Freitag, 12. Juni 2020, 12.00 Uhr.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Jan Gerrit Wnendt (j.wnendt@eib.org‚+352 691 284 340), Pressestelle der EIB (+352 4379 21000, press@eib.org).

Hintergrundinformationen

Die Hauptabteilung Volkswirtschaftliche Analysen der EIB

Die Hauptabteilung Volkswirtschaftliche Analysen der EIB veröffentlicht Research-Berichte und Studien und analysiert die Investitionstätigkeit in der Europäischen Union und anderen Regionen. Sie unterstützt die Bank bei ihrer Arbeit und Positionierung und bei der Festlegung ihrer Strategien und Leitlinien. Das 40-köpfige Team wird von Chefvolkswirtin Debora Revoltella geleitet.

Umfrage der EIB zum Kreditgeschäft der Banken in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Die Umfrage der EIB zum Kreditgeschäft der Banken in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (CESEE Bank Lending Survey) ist eine in dieser Form einmalige halbjährliche Befragung von rund 90 lokalen Banken, Bankengruppen und Finanzinstituten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Sie erhebt Daten zu Kreditstandards und -konditionen, Genehmigungsquoten und den verschiedenen Einflussfaktoren im Inland und international. Bei der Untersuchung der Kreditnachfrage werden auch Kreditanträge und deren Qualität analysiert. Die Umfrage enthält konkrete Fragen zur Kreditqualität und zu den Refinanzierungskonditionen der Banken. Damit kann ein Datenbestand für eine Zeitreihenanalyse aufgebaut werden. Die Gesundheit des Bankensektors in Mittel-, Ost- und Südosteuropa lässt sich so nahezu in Echtzeit beurteilen. Die Umfrage wurde von der Hauptabteilung Volkswirtschaftliche Analysen der EIB entwickelt und ist Teil einer Berichtsreihe der EBWE, des IWF und der Weltbank für die Wiener Initiative (http://vienna-initiative.com).

Weitere Informationen