>@EIB
©EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ein Darlehen von 10 Millionen Euro an das niederländische Softwareunternehmen CM.com mit Sitz in Breda vergeben. Die Mittel dienen dazu, seine Anwendungen für Messaging, Zahlungen, Sprachdienste und digitale Sicherheit rascher zu entwickeln und innovativer zu gestalten. Für die Finanzierung wird eine Garantie im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) gestellt. Der EFSI ist Teil der Investitionsoffensive für Europa der Europäischen Kommission.

Mit diesem Darlehen kann CM.com seinen technologischen Vorsprung ausbauen und die digitalen Sicherheitslösungen, die es entwickelt, rascher auf den Markt bringen. Außerdem trägt das Darlehen dazu bei, Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte in Europa zu erhalten, da die Mittel hauptsächlich für Forschung und Entwicklung verwendet werden. Darüber hinaus wird CM.com in Anwendungen für das „Internet der Dinge“ und die Weiterentwicklung seiner Philosophie einer „einzigen Plattform“ investieren. Damit ist gemeint, dass alle Mobil- und Digitalfunktionen, einschließlich der Nachrichtendienste, der Zahlungssysteme, der Stimm- und der digitalen Identifizierung, leicht genutzt werden können und über eine einzige Plattform zur Verfügung stehen.

„Dieses Projekt ist wirklich ein Musterbeispiel dafür, wie die EIB bahnbrechende Technologien fördern kann. Ermöglicht wird dies natürlich auch durch die EU-Haushaltsgarantie“, so EIB-Vizepräsident Pim van Ballekom. „Die Niederlande verfügen über ein fantastisches Netz kleiner und mittelgroßer Technologieunternehmen, von denen Otto Normalverbraucher vielleicht noch nie etwas gehört hat, auch wenn er ihre Dienste jeden Tag nutzt. Ich freue mich, dass die Bank CM.com und andere Unternehmen in diesem Sektor unterstützt; sie sind ein Aushängeschild für die wissensbasierte Wirtschaft der Niederlande.“

Der für den digitalen Binnenmarkt zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Andrus Ansip, erklärte: „Wenn wir wollen, dass die EU in technologischer Hinsicht führend ist, müssen wir unsere Unternehmen dazu ermutigen, kühne Vorstellungen zu entwickeln, und ihnen die nötige finanzielle Unterstützung zusichern. Und genau das soll mit der heutigen Operation erreicht werden. Die Verbesserung der Cybersicherheit in Europa ist eines der vorrangigen Ziele der Kommission, und CM.com trägt zu diesem Ziel bei.“

Jeroen van Glabbeek, CEO von CM.com, fügte hinzu: „Das EIB-Darlehen ist ein Beweis dafür, dass die Richtung von CM.com stimmt. Wir sind daher stolz darauf, dass CM.com das erste Unternehmen in diesem speziellen Sektor ist, das Mittel von der EIB erhält. Sie sind für einen größeren Investitionsplan bestimmt, der in den kommenden Jahren umgesetzt werden soll. Wir werden uns auf eine umfassend integrierte multifunktionale Plattform für Nachrichten-, Telefon-, Zahlungs- und Zugangsdienste konzentrieren.“