>@Imagemaker/To be defined
©Imagemaker/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat angekündigt, dass sie das marktführende Softwareunternehmen Planon mit einem Darlehen von 12 Millionen Euro unterstützen wird. Planon ist damit das erste niederländische IKT-Unternehmen, das das innovative Produkt „Wachstumsfinanzierung für Midcap-Unternehmen“ nutzt, das die EIB und die Europäische Kommission im Rahmen ihrer gemeinsamen Initiative „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen“ anbieten. Mit dem Darlehen wird Planon eine wichtige Wachstumsinitiative finanzieren. Unter anderem will das Unternehmen sein bisheriges Geschäftsmodell auf ein „Software as a Service“-Modell umstellen.

Der Softwareentwickler Planon wurde 1982 gegründet und hat sich kontinuierlich zu einem weltweit marktführenden Anbieter entwickelt. Das Privatunternehmen beschäftigt derzeit rund 550 Mitarbeiter in elf Ländern, davon fast die Hälfte am Firmensitz in Nijmegen. Viele von ihnen sind im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Obwohl das Unternehmen kleiner ist als einige seiner Konkurrenten, gilt es in seinem Bereich als marktführend. Sein erfolgreichstes Produkt ist das Integrated Workplace Management System (IWMS) „Planon Universe“, dessen Weiterentwicklung unter anderem Ziel des EIB-Darlehens ist.

Der für Finanzierungen in den Niederlanden zuständige EIB-Vizepräsident Pim van Ballekom erklärte: „Planon mag zwar kleiner sein als seine internationalen Konkurrenten. Aber die Art und Weise, wie es seine Geschäftstätigkeit entwickelt und ein kontinuierliches, stabiles Wachstum erzielt hat, ist dennoch beispielgebend für andere. Das Unternehmen investiert einen erheblichen Teil seines Umsatzes in die Unternehmensentwicklung, was zu seinem nachhaltigen Wachstum beiträgt. Die Bank ist von jeher bestrebt, Unternehmen wie Planon zu unterstützen, um Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in den Niederlanden nachhaltig zu fördern.“

Die EIB hat Planon im Rahmen ihres Produkts „InnovFin – Wachstumsfinanzierung für Midcap-Unternehmen“ ein Darlehen von 12 Millionen Euro zugesagt, mit dem erklärten Ziel, innovative Unternehmen nachhaltig zu unterstützen. Die Mittel fördern nicht nur das Wachstum, sondern tragen auch zur Umstellung des Geschäftsmodells bei. Planon wird zwar die bestehenden Dauerlizenzen für seine Software weiterführen, jedoch zunehmend auf ein „Software as a Service“-Modell („SaaS“) umstellen. Dabei stellt das Unternehmen Programme in der Cloud zu Verfügung und gibt seinen Kunden Fernzugriff. Das auf drei Jahre angelegte Projekt ist Teil einer langfristigen Strategie zur Entwicklung von Software- und Cloud-Lösungen für den IWMS-Markt in den Bereichen intelligentes Gebäudemanagement, intelligente Gegenstände (Internet der Dinge) und intelligentes Datenmanagement. Damit unterstützt Planon bei der nachhaltigen Instandhaltung und Verwaltung von Gebäuden und Anlagen, wodurch unter anderem erhebliche Verbesserungen bei der Energieeffizienz erzielt werden können.

„Mithilfe des Debt Advisory-Teams von Deloitte Corporate Finance haben wir uns für dieses Wachstumsfinanzierungsprodukt der EIB entschieden, um unsere globalen Wachstumsziele zu erreichen“, erklärte Fred Guelen, CFO der Planon-Gruppe und Präsident des Geschäftsbereichs Nordamerika. „Wir haben auch traditionellere Finanzierungslösungen wie Bankkredite und Risikokapitalfinanzierungen geprüft, letztlich jedoch dieses innovative Finanzprodukt gewählt. Durch dieses EIB-Produkt für Wachstumsfinanzierung – kombiniert mit unserer langjährigen Erfahrung und unseren bewährten Softwarelösungen – können wir unsere führende Position auf dem Weltmarkt weiter ausbauen. Auf diese Weise profitieren unsere Kunden voll und ganz von unserer Innovationskraft.“

Karel Knoll, Direktor der Abteilung Debt Advisory, Deloitte Corporate Finance, fügte hinzu: „Das Debt Advisory-Team von Deloitte Corporate Finance hat dieses Finanzierungsinstrument empfohlen, da es genau dem Finanzierungsbedarf von Planon entspricht. Die ausgewählte EIB-Lösung gibt Planon die Flexibilität und die Freiheit, die das Unternehmen braucht, um weiter in FEI zu investieren und gleichzeitig auf SaaS umzustellen. Dadurch kann Planon seine führende Position noch weiter ausbauen.“

Über die InnovFin-Initiative, die erst vor einem Jahr aufgelegt wurde, konnten innovative Unternehmen in Europa bereits mit rund 3,1 Milliarden Euro unterstützt werden. Mit dem neuen Darlehen fördert die EIB in den Niederlanden erstmals ein Vorhaben im Rahmen der Initiative „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen“, die von der Europäischen Union unter Horizont 2020 finanziell unterstützt wird. Für die EIB sind Investitionen in Innovation und Telekommunikation in den Niederlanden und europaweit besonders wichtig. Allein in den Niederlanden wurden in den vergangenen fünf Jahren rund 267,5 Millionen Euro in den Ausbau der Glasfasernetze investiert.

Hintergrundinformationen:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungen für tragfähige Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Die Initiative „InnovFin – Wachstumsfinanzierung für Midcap-Unternehmen“ bietet langfristige vorrangige, nachrangige und Mezzanine-Darlehen. Das Produkt soll in erster Linie größeren innovativen Midcap-Unternehmen (bis 3 000 Mitarbeiter), aber auch KMU und kleinen Midcap-Unternehmen den Zugang zu Finanzierungen erleichtern. Darlehen von 7,5 Millionen Euro bis 25 Millionen Euro werden direkt von der EIB vergeben.

Planon ist ein international führender Softwareanbieter, der Organisationen dabei unterstützt, ihre gebäude-, mitarbeiter- und arbeitsplatzbezogenen Geschäftsprozesse zu optimieren. Das Unternehmen hat mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Software für das Facility Management (FM). Die integrierten und zukunftssicheren Lösungen von Planon bieten zuverlässige Managementinformationen. Über 2 000 Kunden nutzen die innovativen Lösungen des Unternehmens, das weltweit zahlreiche Niederlassungen betreibt. Im Magic Quadrant von Gartner, einem weltweit führenden unabhängigen Marktforschungsinstitut im Bereich Technologie, ist Planon mit seinen IWMS-Lösungen seit vielen Jahren im Leaders-Quadranten positioniert.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht, ihre Mitgliedsunternehmen sowie deren Tochtergesellschaften. DTTL und alle ihre Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständige und unabhängige Unternehmen. DTTL (auch „Deloitte Global“) erbringt selbst keine Leistungen für Kunden. Weitere Informationen und eine Beschreibung zu DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen sind auf der Website des Unternehmens (www.deloitte.de) abrufbar.

Diese Veröffentlichung enthält ausschließlich allgemeine Informationen, und weder Deloitte Touche Tohmatsu Limited noch eines ihrer Mitgliedsunternehmen oder eines der Tochterunternehmen (insgesamt das „Deloitte-Netzwerk“) erbringen mittels dieser Veröffentlichung professionelle Beratungs- oder Dienstleistungen. Keines der Mitgliedsunternehmen des Deloitte-Netzwerks ist verantwortlich für Verluste jedweder Art, die irgendjemand im Vertrauen auf diese Veröffentlichung erlitten hat.