20
oct
2016
Wien, Österreich

Die ersten Finanzierungsinstrumente unter Verwendung von Mitteln der europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) für den Programmplanungszeitraum 2014-2020 kommen zur Zeit zum Einsatz. Für Fachleute aus der Praxis können sie eine Quelle der Inspiration und eine Diskussionsgrundlage sein. fi-compass bietet denen, die mit der Konzipierung, dem Aufbau und der Umsetzung von ESIF-Finanzinstrumenten zu tun haben, Möglichkeiten an, im Rahmen von Workshops mehr darüber zu erfahren, wie solche Finanzinstrumente spezifische thematische Ziele unterstützen können.

In diesen Workshops tauschen ESIF-Verwaltungsbehörden, Finanzintermediäre und Endbegünstigte ihre Erfahrungen aus. Die Teilnehmer werden durch die einzelnen Etappen der Konzipierung und des Einsatzes eines ESIF-Finanzinstruments mit Themen-/Sektorschwerpunkt geführt. Ein direkter Austausch zwischen den Teilnehmern ist möglich.

Vertreter von Verwaltungsbehörden werden ihre Erfahrungen darlegen anhand eines ESIF-Finanzinstruments mit Themenschwerpunkt. Dabei geben sie Erläuterungen zu allen Etappen ab – von der Ex-ante-Beurteilung, über die Konzipierung des Finanzinstruments bis zu den Verhandlungen mit anderen Geldgebern/Investoren und zum Auswahlverfahren des Finanzintermediärs. In diesem Zusammenhang sind die Aspekte der Vergabe öffentlicher Aufträge und der staatlichen Beihilfen von besonderem Interesse.

Finanzintermediäre werden ihr Feedback über ihre Erfahrungen bei der Teilnahme am Auswahlverfahren für die Verwaltung eines ESIF-Finanzinstruments und gegebenenfalls bei der Beschaffung von Kofinanzierungen abgeben. Möglicherweise berichten sie auch über ihre Erfahrungen und Probleme, auf die sie gestoßen sind bei dem Versuch, Empfänger zu erreichen und sie bei der Projektvorbereitung zu unterstützen, indem sie technische Hilfe, Zuschüsse und/oder andere Mittel zur Projektfinanzierung mobilisierten.

Endbegünstigte werden auf folgende Themen eingehen: Vorteile einer Finanzierung durch ein ESIF-Instrument, Katalysatorwirkung für ihr Projekt sowie die Herausforderungen bei der Erfüllung der Anforderungen der Finanzintermediäre in Bezug auf Sicherheiten, Berichterstattung und Überwachung.

Der erste thematische Workshop zu ESIF-Finanzinstrumenten zur Unterstützung des Thematischen Ziels Nr. 4 ‘Emissionsarme Wirtschaft’ findet am 20. Oktober 2016 in Wien statt. Er basiert auf den folgenden Fallstudien:

  • JESSICA II – Modernisierung von Mehrfamilienhäusern in Litauen im Programmplanungszeitraum 2014-2020 und
  • ESIF/EFSI Regionale Finanzierungsplattform zur Finanzierung von Projekten zur Unterstützung der dritten industriellen Revolution in Nord-Pas de Calais (Frankreich).

Dieser thematische Workshop ist speziell für ESIF-Verwaltungsbehörden und andere Interessengruppen aus allen EU-Mitgliedstaaten bestimmt, die direkt mit der Konzipierung, dem Aufbau und der Umsetzung von ESIF-Finanzinstrumenten mit Bezug zum Thematischen Ziel Nr. 4 „Emissionsarme Wirtschaft“ zu tun haben.

Die Anzahl der Teilnehmer dieses Workshop ist begrenzt, um den Austausch zu fördern.

Die ausführliche Tagesordnung des Seminars kann in Kürze auf der folgenden Website abgerufen werden fi-compass website.

Sprache

Das Seminar wird in englischer Sprache abgehalten. Beiträge werden ins Englische und ins Französische gedolmetscht.

Anmeldung

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist möglich unter fi-compass website. Anmeldeschluss ist Freitag, 14. Oktober 2016.