Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten

    Mit der Entwicklung klimafreundlicher und resilienter Infrastruktur tun sich Städte oft schwer. Vor allem auf der südlichen Erdhalbkugel fehlt ihnen oft die Kapazität, das Geld und die Unterstützung, die sie in den Frühphasen der Projektvorbereitung bräuchten.

    Schnell entstehen dann Probleme, die eine Weiterverfolgung der Projekte verhindern. Speziell in Entwicklungs- und Schwellenländern schreitet die Urbanisierung rasch voran. Nur mit klimaintelligenten Städten besteht dort eine Chance, globale und nationale Klimaziele einschließlich der Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen.

    Der 2019 angekündigte City Climate Finance Gap Fund hilft Städten in Entwicklungs- und Schwellenländern dabei, aus ihren Plänen und Projekten für emissionsarme Städte finanzierungsfähige Investitionen zu formen. Dazu fördert er die Vorbereitung klimaintelligenter Investitionen und Programme mit dem Ziel, Geldgeber für ihre Durchführung zu gewinnen.

    Bei der Climate Week NYC 2020 bringen wir wichtige Akteure und Partner des Gap Fund zusammen. Wir sprechen darüber, welche Rolle Partnerschaften und Finanzierungen in Zeiten des Klimawandels für die Urbanisierung spielen, vor allem im Kontext einer Pandemie wie Covid-19.

    The City Climate Finance Gap Fund

    Der Gap Fund unterstützt Städte bei der Entwicklung ehrgeiziger, Infrastruktur, die die Städte emissionsarm, krisenfest und lebenswert machen. Er leistet technische Hilfe bei der Frühphasenplanung und der Projektvorbereitung. Er bringt eine Pipeline finanziell tragfähiger Investitionen in die städtische Infrastruktur auf den Weg, die auf lokaler Ebene zur Wende beitragen und die weltweiten Klimaziele ebenso wie den grünen Wiederaufbau fördern. Die Einrichtung des Gap Fund wurde auf dem Klimagipfel 2019 der Vereinten Nationen bekannt gegeben; an den Start ging er im September 2020.  Die Mittel dafür stammen von Deutschland und Luxemburg, und für die praktische Abwicklung sind die Europäische Investitionsbank und die Weltbank zuständig.

    Partner dieser Initiative:

    >@EIB

    This initiative is in partnership with: