Das Gebot der Compliance durchdringt die Ansprüche der Bank an Ethik, Professionalität und Geschäftsgebaren.

Die unabhängige Compliance-Stelle der EIB verfolgt höchste Integritätsstandards und stellt ihre Anwendung in der Bank sicher (siehe Integritätsstandards und Compliance-Leitlinien).

Die Compliance-Stelle sorgt dafür, dass die EIB durch ihre Tätigkeit weder Geldwäsche noch Terrorismusfinanzierung ermöglicht. Sie fördert eine Unternehmenskultur, die auf Ethik und Professionalität beruht.

Aufgaben der Compliance-Stelle

Welche Aufgaben hat die Compliance-Stelle?

  • Sie prüft die Integritätsrisiken der Geschäfte und der Geschäftspartner der Bank.
  • Sie prüft die Integrität ihrer Mitarbeiter und ihrer Leitungsorgane (Ethik).
  • Sie sorgt dafür, dass bei der Auftragsvergabe die bankinternen Vorschriften eingehalten werden.

Organisation

In Einklang mit den Grundsätzen des Basler Ausschusses ist die Compliance-Stelle eine unabhängige Direktion in der EIB. Die Verantwortung liegt beim Group Chief Compliance Officer. Er ist funktional einem Vizepräsidenten unterstellt und berichtet direkt an den Präsidenten der Bank.

Das Compliance-Risiko wird für die EIB-Gruppe vom Group Chief Compliance Officer überwacht, der Folgendes koordiniert:

  • das Compliance Office (OCCO) – bei der Europäischen Investitionsbank für Compliance-Fragen zuständig, und
  • die Abteilung Compliance- und operationelles Risiko (COR) – beim Europäischen Investitionsfonds für Compliance- und operationelle Risiken zuständig.

Im Fokus