>@Mireia Gonzalez Torrijos/EIB
Alexander Stubb Vice-President and Member of the Management Committee of the European Investment Bank (EIB) ©Mireia Gonzalez Torrijos/EIB

Im Zuge der jüngsten Regierungsumbildung in Finnland wurde Alexander Stubb am 29. Mai 2015 zum Finanzminister ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Antti Rinne als Gouverneur der Europäischen Investitionsbank an.

Vor seiner jetzigen Ernennung bekleidete Alexander Stubb vom 24. Juni 2014 bis 29. Mai 2015 das Amt des finnischen Premierministers.

Zuvor war er Minister für Außenhandel und europäische Angelegenheiten sowie für EU-Angelegenheiten im Amt des Premierministers und im Finanzministerium (Juni 2011 bis Juni 2014), von April 2008 bis Juni 2011 auch Minister für Auswärtige Angelegenheiten. Seit dem 14. Juni 2014 führt er zudem den Vorsitz der Nationalen Koalitionspartei.

Von 2004 bis 2008 war er Mitglied des Europäischen Parlaments. Alexander Stubb gehörte ebenfalls dem Ausschuss für Haushaltskontrolle an und war stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherpolitik. Dem Ausschusses für konstitutionelle Fragen wohnte er als stellvertretendes Mitglied bei.

Von 2003 bis 2004 war er in der Ständigen Vertretung Finnlands bei der Europäischen Union in Brüssel tätig.

Überdies war er von 2001 bis 2003 Berater des Präsidenten der Europäischen Kommission. In den Jahren 2000 bis 2007 lehrte er als Gastprofessor am Collège d'Europe in Brügge. Alexander Stubb hat 16 Bücher sowie zahlreiche Artikel und Kolumnen veröffentlicht.