>@EIB
©EIB

Die Finanzminister der EU unterstrichen heute die wichtige Rolle, die der Europäischen Investitionsbank bei Innovation, Kohäsion, Konvergenz und Klimaschutz zukommt. Auf der Jahressitzung des Rates der Gouverneure der EIB in Luxemburg äußerten sich die Finanzminister anerkennend über die entscheidenden antizyklischen Maßnahmen der Bank der EU nach der Wirtschaftskrise. Die EIB weitete ihre Tätigkeit im Rahmen der Investitionsoffensive für Europa aus und förderte öffentliche und private Investitionen weltweit.

„Die EIB ist das effizienteste Investitionsinstrument Europas. In den vergangenen sechzig Jahren trug die Bank der EU zum Wirtschaftswachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei, kurbelte Wettbewerbsfähigkeit und Innovation an und stärkte Marktintegration und Kohäsion. In den letzten Jahren haben wir unser Geschäftsmodell neu ausgerichtet, und im Vorjahr gingen 57 Prozent unseres Finanzierungsvolumens an neue Kunden. Bei dieser Gelegenheit möchte ich Finanzminister Centeno herzlich dafür danken, dass er in den letzten zwölf Monaten den Vorsitz im Rat der Gouverneure der EIB geführt hat“, so Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank.

Der Rat der Gouverneure der Europäischen Investitionsbank setzt sich aus den 28 Finanzministern der Europäischen Union zusammen. Den Vorsitz in der heutigen Sitzung führte der portugiesische Finanzminister Mário Centeno.

Der Rat der Gouverneure erörterte die strategischen Entwicklungen des letzten Jahres und die umfassenderen Maßnahmen, mit denen den Investitionsprioritäten in den einzelnen Ländern Rechnung getragen werden soll. Vor der Sitzung hatten die Finanzminister bereits die geprüften Finanzausweise der EIB genehmigt, die ein Finanzierungsvolumen im Gesamtbetrag von 69,9 Milliarden Euro im Jahr 2017 auswiesen.

In der Sitzung wurden auch Vorschläge für neue Mitglieder des Verwaltungsrats genehmigt, Mitglieder des Prüfungsausschusses der EIB bestellt und vereinbart, dass in den kommenden zwölf Monaten der rumänische Finanzminister Eugen Teodorovici den Vorsitz im Rat der Gouverneure innehat.