>@EIB
©EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt 70 Millionen Euro für das geplante Investitionsprogramm der ElvalHalcor Hellenic Copper and Aluminium Industry S.A. bereit. Das Investitionsprogramm im Betrag von 150 Millionen Euro dient dem Ausbau der technischen Einrichtungen und Gebäudeinfrastruktur. Hierfür wird in den kommenden fünf Jahren ferner zusätzliches Betriebskapital von mehr als 50 Millionen Euro benötigt. Das Darlehen der EIB leistet einen ersten Beitrag zur Umsetzung dieses umfangreichen Investitionsprogramms, denn die ElvalHalcor beabsichtigt noch weitere Finanzierungen von internationalen Geldgebern in Anspruch zu nehmen. Die ElvalHalcor gehört weltweit zu den führenden Aluminiumproduzenten, ist eines der größten griechischen Exportunternehmen und der einzige Hersteller von Aluminiumwalzprodukten in Griechenland.

Die Investitionen, die das Unternehmen in seinem Werk in Oinofyta im griechischen Regionalbezirk Viotia plant, dienen dem Ausbau seiner Produktionskapazitäten und sollen die Entwicklung neuer Aluminiumprodukte sowie die Modernisierung des Werks ermöglichen. Das Werk wird zudem modernste Industrieverfahren anwenden, Energie effizienter nutzen und das Abfallaufkommen reduzieren.

EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor: „Neue Investitionen sind für griechische Unternehmen besonders wichtig, damit sie im In- und Ausland neue Geschäftsmöglichkeiten nutzen können. Das Unternehmen weitet mit diesen Investitionen seine Produktion aus und schafft neue Arbeitsplätze. Die Europäische Investitionsbank freut sich, die umfangreichen Investitionen des Werks in Oinofyta mit 70 Millionen Euro zu unterstützen. Das Unternehmen kann damit seine Kapazitäten zur Produktion einer beeindruckenden Palette von Aluminiumprodukten ausbauen. Das neue Darlehen unterstreicht das starke Engagement der EIB für griechische Unternehmen. Wir freuen uns, mit unseren Finanzierungen künftig weitere wichtige Investitionen anderer Branchenführer in ganz Griechenland beschleunigen zu können.“

Der Finanzierungsvertrag über 70 Millionen Euro mit einer Laufzeit von höchstens acht Jahren wurde gestern in Athen besiegelt. Unterzeichner waren Nicholas Jennett, stellvertretender EIB-Direktor mit Generalvollmacht, Lampros Varouchas, geschäftsführender Direktor der ElvalHalcor für den Bereich Aluminiumwalzprodukte, und Dimitris Kyriakopoulos, Executive Vice President von ElvalHalcor.

In den vergangenen zehn Jahren hat die Europäische Investitionsbank mehr als 5 Milliarden Euro für Investitionen von Unternehmen in ganz Griechenland bereitgestellt.