>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Der Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB), Werner Hoyer, und Vizepräsident Jonathan Taylor trafen heute in Athen mit dem griechischen Finanzminister Euclid Tsakalotos und dem Minister für Wirtschaft, Entwicklung und Tourismus, Giorgos Stathakis, sowie mit dem Gouverneur der Bank von Griechenland, Yiannis Stournaras, zusammen. Mit diesen Treffen sollte klargestellt werden, dass die Bank der EU nach wie vor fest entschlossen ist, Griechenland zu unterstützen, und diese Unterstützung weiter ausbauen will.

EIB-Präsident Werner Hoyer erklärte bei dieser Gelegenheit: „Die EIB-Gruppe hat sich bereits an zahlreichen Vorhaben in Griechenland beteiligt. Heute hatte ich mehrere sehr konstruktive und äußerst fruchtbare Zusammentreffen mit Finanzminister Euclid Tsakolatos und Wirtschaftsminister Giorgos Stathakis. Auch mit dem Gouverneur der Bank von Griechenland, Yiannis Stournaras, habe ich Gespräche geführt. Der Hauptgrund für unseren Besuch zu diesem Zeitpunkt war, Nicholas Jennett vorzustellen. Er leitet das neu gebildete Investitionsteam für Griechenland, das ab dem Beginn des nächsten Jahres hier in Athen angesiedelt sein wird. Nicholas Jennett ist stellvertretender Direktor mit Generalvollmacht und der ranghöchste EIB-Mitarbeiter, der mit der Ausweitung der Aktivitäten der EIB vor Ort befasst ist. Mit großer Freude gebe ich bekannt, dass er in seiner Funktion als Leiter des Investitionsteams der EIB für Griechenland ständig in Athen sein wird. Diese neue Initiative wird es ermöglichen, die Tätigkeit der EIB in diesem Land weiter zu intensiveren.“

Nicholas Jennett wird das mit zusätzlichem Personal ausgestattete ständige Büro der EIB-Gruppe in Griechenland leisten. Das neue Investitionsteam für Griechenland wird sicherstellen, dass das finanzielle und technische Know-how der EIB zur nachhaltigen Konjunkturerholung in Griechenland beträgt und im ganzen Land dringend benötigte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Diese Maßnahme ist Teil der speziellen Initiative der EIB für Griechenland und der erste Schritt zur Schaffung des Investitionsteams der EIB für Griechenland, das die Bank der EU in den kommenden Monaten aufbauen will. Auf diese Weise ist es möglich, in größerem Umfang direkt vor Ort Beratungsdienste und operative Kapazitäten bereitzustellen.

Das Investitionsteam wird insofern neue Wege beschreiten, als es gewährleistet, dass die EIB-Gruppe in jeder Weise – sowohl durch die finanzielle und technische Erfahrung der EIB als auch durch neue Operationen – einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, die griechische Wirtschaft wieder anzukurbeln.

„In der Krise hat die EIB der griechischen Wirtschaft stets zur Seite gestanden. Wir wollen unser Engagement für das Land weiter stärken“, fügte Präsident Hoyer hinzu.

Nicholas Jennett arbeitet seit 17 Jahren in der EIB. In den letzten vier Jahren leitete er die Hauptabteilung Neue Produkte und war für einige der risikoreichsten und innovativsten Produkte zuständig, die die Bank im Angebot hat.

Seit 2008 hat die EIB in Griechenland Darlehen und Garantien im Betrag von mehr als 12 Milliarden Euro bereitgestellt. Die ausstehenden EIB-Darlehen belaufen sich insgesamt auf rund 18 Milliarden Euro, was ungefähr 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Landes entspricht.