>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank hat Mikołaj Dowgielewicz (43) zu ihrem Vertreter in Brüssel ernannt, um die Zusammenarbeit mit institutionellen und politischen Partnern zu stärken. Er bekleidet den Rang eines Direktors mit Generalvollmacht. Mikołaj Dowgielewicz verfügt bereits über Erfahrungen in den Bereichen auswärtige Angelegenheiten, Europapolitik und multilaterale Entwicklung. Er kann daher wesentlich dazu beitragen, dass die Europäische Investitionsbank als Institution der EU für langfristige Finanzierungen mit ihrer Tätigkeit eine noch größere Wirkung erzielt.

„Die EIB freut sich, dass Mikołaj Dowgielewicz die Position des Leiters des Büros in Brüssel und ihres Vertreters bei den EU-Institutionen übernimmt. Mikolaj bringt umfangreiche europapolitische Erfahrung mit und kann auf ein breit gefächertes Netz innerhalb der EU-Institutionen zurückgreifen. Er wird unsere Zusammenarbeit mit den EU-Institutionen bereichern. Mit dieser Ernennung zeigt die Bank der EU, wie wichtig es ihr ist, im Zuge der Umsetzung des Investitionsplans für Europa einen zusätzlichen Beitrag zur Förderung der europäischen Wirtschaft zu leisten. Meine Kollegen und ich freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit Mikolaj in seiner neuen Position,“ erklärte EIB-Präsident Werner Hoyer.

„Seit Beginn meiner beruflichen Tätigkeit bin ich ein engagierter Europäer und glaube fest an den zusätzlichen Nutzen des Projekts Europa. In diesen schwierigen Zeiten für die europäische Integration bewirkt die EIB einen tatsächlichen zusätzlichen Nutzen für die Wirtschaft der EU und die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Gemeinschaft. Es ist mir eine Ehre, dazu beitragen zu können, indem ich die Zusammenarbeit der EIB mit den anderen EU-Institutionen, Mitgliedstaaten, europäischen Partnern, Unternehmen und den wichtigsten Interessengruppen verstärke. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit meinen neuen Kollegen dafür Sorge zu tragen, dass langfristige Investitionen Innovation, Arbeitsplätze und Wachstum in Europa und weltweit schaffen,“ so Mikołaj Dowgielewicz.

Mikołaj Dowgielewicz ist polnischer Staatsbürger. Er verfügt über einen Abschluss der Universität Hull in Rechts- und Politikwissenschaften und einen Abschluss in Weiterführenden europäischen Studien des College of Europe.

Von 1998 bis 2000 war er im Kabinett des Außenministers Bronislaw Geremek tätig. 2003 nahm er seine Tätigkeit als Berater des Präsidenten des Europäischen Parlaments Pat Cox für die Vorbereitung der EU-Erweiterung auf. 2004 wurde er Sprecher der Europäischen Kommission für Institutionelle Beziehungen und Kommunikationsstragegie. 2007 trat er in das Kabinett der Vizepräsidenten der Europäischen Kommission Margot Wallström ein.

2007 wurde er zum Staatssekretär im Büro des Ausschusses für die europäische Integration ernannt. Ab Juli 2008 bekleidete er die Position des Regierungsbeauftragten für die polnische EU-Ratspräsidentschaft. Nachdem das Büro des Ausschusses für die europäische Integration und das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten zusammengelegt worden waren, wurde er im Januar 2010 zum Staatssekretär für europäische Angelegenheiten und Wirtschaftspolitik im Außenministerium ernannt.

Von 2007 bis 2012 war er Vorsitzender des Ausschusses der polnischen Regierung für europäische Angelegenheiten. Während seiner Mitgliedschaft in der Regierung vertrat er Polen im Rat "Allgemeine Angelegenheiten" der EU, in dem er während der polnischen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2011 den Vorsitz innehatte. Im März 2012 wurde er von den 40 Mitgliedstaaten der Entwicklungsbank des Europarates einstimmig zu ihrem Vizegouverneur gewählt.

Mikołaj Dowgielewicz tritt seine neue Stelle als Vertreter der EIB bei den EU-Institutionen und Leiter ihres Büros in Brüssel heute an. Er übernimmt die Nachfolge von Ben Knapen, der Mitglied im niederländischen Senat geworden ist und in die Niederlande zurückkehrt.