>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Heute hat die Europäische Investitionsbank (EIB), die Einrichtung der EU für langfristige Finanzierungen, in Addis Abeba offiziell ihre erste ständige Vertretung in Äthiopien eröffnet. Das neue Büro erleichtert es der EIB, der größten internationalen öffentlichen Bank der Welt, ihre Finanzierungstätigkeit im Infrastrukturbereich und in der Privatwirtschaft in Äthiopien zu gestalten und ihre Zusammenarbeit mit der Kommission der Afrikanischen Union und anderen internationalen, in Äthiopien tätigen Organisationen zu pflegen.

„Die Europäische Investitionsbank (EIB) trägt seit über 50 Jahren dazu bei, die Lebensbedingungen in Afrika zu verbessern. Im Namen meines Landes Äthiopien heiße ich die EIB in Addis Abeba willkommen und wünsche allen Mitarbeitern in dem neuen Büro viel Erfolg,“ erklärte der äthiopische Minister für Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung Ahmed Shide.

„Die Europäische Investitionsbank hat bereits mit großem Erfolg wichtige Infrastrukturvorhaben in Afrika und auf der ganzen Welt unterstützt. Dank unseres neuen Büros in Addis Abeba können wir Vorhaben in der Wasserwirtschaft, im Energiebereich und in anderen wichtigen Wirtschaftsbereichen fördern und zum Wachstum des privaten Sektors beitragen, der für die wirtschaftliche Entwicklung Äthiopiens von entscheidender Bedeutung ist. Dies ist ein historischer Schritt auf dem Weg zu einem größeren Engagement der Europäischen Investitionsbank in dem Land, der nur dank der entschlossenen Unterstützung der äthiopischen Behörden und der Mitarbeiter der EU-Delegation in Äthiopien möglich war,“ erläuterte der für Subsahara-Afrika zuständige Vizepräsident der EIB Pim van Ballekom.

„Die Europäische Investitionsbank ist die Bank der EU und das neue Büro in Addis Abeba ermöglicht es, die Unterstützung Europas für Äthiopien in den nächsten Jahren zu verstärken,“ so Botschafterin und Leiterin der Delegation der Europäischen Union für Äthiopien Chantal Hebberecht.

„Dank ihrer ständigen Präsenz in Äthiopien kann die größte multilaterale Finanzierungsinstitution der Welt sich in Zukunft direkt an den Diskussionen der EU mit der Afrikanischen Union und anderen Organisationen mit Sitz in Addis Abeba beteiligen. Das neue Büro bietet außerdem die Möglichkeit, Afrika und der afrikanischen Bevölkerung die umfangreiche Erfahrung der EIB in den Bereichen Klimaschutz und Entwicklung des privaten Sektors zugute kommen zu lassen,“ sagte Botschafter Gary Quince, Leiter der Delegation der Europäischen Union für die Afrikanische Union.

Ahmed Shide, der äthiopische Minister für Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung, Erastus Mwencha, stellvertretender Vorsitzender der Kommission der Afrikanischen Union, und Botschafterin Chantal Hebberecht, die Leiterin der Delegation der Europäischen Union für Äthiopien begrüßten die Eröffnung des Büros. Minister und Botschafter aus ganz Afrika und aus Europa, Vertreter anderer internationaler Finanzierungsorganisationen sowie Vertreter der Wirtschaft waren ebenfalls anwesend.

Als ein erstes Zeichen für die verstärkte Präsenz der EIB in Äthiopien kann die Ankündigung eines neuen Finanzierungsbeitrags der EIB im Umfang von 40 Millionen Euro für eine saubere Trinkwasserversorgung in 20 äthiopischen Städten gewertet werden, die am Rande der UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung, auf der die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele beschlossen werden sollen, erfolgt ist.

Christophe Litt wird der Leiter des neuen Büros sein, das in den Räumlichkeiten der Delegation der Europäischen Union für Äthiopien untergebracht ist. Christophe Litt ist Jurist und verfügt über langjährige Erfahrung mit dem Management von Investitionen in neue Krankenhäuser und von Mikrofinanz- und Infrastrukturprojekten sowohl in Europa als auch im Nahen Osten.

Die EIB ist seit 1976 in Äthiopien tätig. Im vergangenen Jahr stellte sie über 2,5 Milliarden Euro für Vorhaben in Afrika zur Verfügung.