>@Imedia/To be defined
©Imedia/To be defined

Anlässlich der Jahressitzung des Rates der Gouverneure der EIB, die heute in Luxemburg stattfand, hat der italienische Minister für Wirtschaft und Finanzen Giulio Tremonti die Europäische Investitionsbank besucht. Er traf dort den für Finanzierungen in Italien, Malta und den Balkanländern zuständigen Vizepräsidenten Dario Scannapieco und unterhielt sich mit Führungskräften und italienischen Mitarbeitern der Bank. 

Die EIB ist die Finanzierungsinstitution der Europäischen Union und gewährt mittel- und langfristige Darlehen zur Förderung der Integration und zur Umsetzung der entwicklungspolitischen Ziele der Europäischen Union. Anteilseigner der EIB sind die 27 EU-Mitgliedstaaten.

2008 erreichten die Finanzierungen der EIB in Italien ein Gesamtvolumen von 8,3 Mrd EUR (+48% gegenüber 2007). Davon gingen 2,5 Mrd EUR an kleine und mittlere Unternehmen. Ende 2008 belief sich der Gesamtbetrag der ausstehenden Darlehen in Italien auf 45 Mrd EUR.

Giulio Tremonti bekleidet seit Mai 2008 das Amt des Ministers für Wirtschaft und Finanzen. Seit 1974 ist er Professor für Recht und er gehört seit 1994 dem italienischen Parlament an. Er bekleidete bereits mehrmals ein Ministeramt und war stellvertretender Präsident des Ministerrates sowie der Abgeordnetenkammer.