>@EIB
©EIB

Torsten Gersfelt hat am 1. August 2004 das Amt eines Vizepräsidenten der Europäischen Investitionsbank angetreten. Er ist Nachfolger von Michael Tutty, dessen vierjährige Amtszeit abgelaufen war. Herr Gersfelt ist dänischer Staatsangehöriger und wurde vom Rat der Gouverneure der EIB auf Vorschlag der Ländergruppe der Anteilseigner Dänemark, Griechenland und Irland bestellt.

Als Vizepräsident ist Torsten Gersfelt Mitglied des Direktoriums der EIB, dem Präsident Maystadt und acht Vizepräsidenten angehören, die gemeinsam die laufende Geschäftsführung der EIB wahrnehmen.

Torsten Gersfelt hat das Aufgabengebiet von Michael Tutty übernommen. Die von ihm betreuten Bereiche umfassen die Finanzierungen der EIB in Dänemark, Irland, den Niederlanden, den AKP-Staaten und Südafrika, die Investitionsfazilität im Rahmen des Abkommens von Cotonou, die Projektprüfung und die Ex-post-Evaluierung der Finanzierungen, die Regionalentwicklung, allgemeine Aspekte der Globaldarlehenstätigkeit und die Fortbildung der Mitarbeiter.

Torsten Gersfelt wurde 1945 geboren. Nach dem Studium der Volkswirtschaft arbeitete er in der dänischen Zentralbank, im Ministerium für Steuern als Chefvolkswirt und im Wirtschaftsministerium als Abteilungsleiter. Von 1997 bis 2004 war Torsten Gersfelt Mitglied des Direktoriums der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) in London.