Suche starten De menu ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten

    Ein sauberer Stadtverkehr bringt viel für den Klimaschutz – und für unsere Lungen. In dieser Folge unseres Klima-Podcasts geht es um umweltfreundliche Mobilität.


    >>  Die Reihe „Klimalösungen“ ist auch als E-Book erhältlich.


    Eins ist klar: Der saubere E-Stadtverkehr wird unsere Städte aufatmen lassen. Nur der Weg dahin ist noch etwas unklar. In dieser Folge unseres Klima-Podcasts geht es um den Stadtverkehr. Sie erfahren, was saubere Mobilität für unser Klima und unsere Gesundheit bringt.

    Abonnieren Sie die komplette Podcast-Reihe Climate Solutions der Europäischen Investitionsbank, der Klimabank der EU. Bei uns erfahren Sie, wie Klimaschutz geht – zu Wasser und zu Land, zu Hause und sogar mit dem Handy.

    Das sind diesmal unsere Themen:

    • Elektrofahrzeuge sind nicht nur sauberer, sondern auch effizienter als Verbrenner. Sie verbrauchen nur ein Drittel so viel Energie wie herkömmliche Autos.
    • Die Zahl der E-Autos nimmt exponentiell zu. 2018 gab es weltweit bereits 5,1 Millionen – das sind zwei Millionen mehr als 2017. Die meisten von ihnen (45 Prozent) waren in China unterwegs, gefolgt von der Europäischen Union mit 24 Prozent und den Vereinigten Staaten mit 22 Prozent. Allerdings stellen E-Fahrzeuge nach wie vor nur einen geringen Teil der mehr als eine Milliarde Autos auf unseren Straßen.
    • Europa hat auch beim nächsten Puzzleteil der E-Mobilität Fortschritte gemacht – der Ladeinfrastruktur. Die Anzahl der Ladestationen in der Europäischen Union dürfte bis Ende 2019 von nur 3 800 im Jahr 2011 auf mehr als 150 000 steigen. Der Netzaufbau wird von Unternehmen wie Enel X Mobility vorangetrieben, das bis 2022 in Italien 14 000 Ladestationen einrichten will. Die Europäische Investitionsbank unterstützt das Projekt mit 115 Millionen Euro.
    • Das Elektroauto muss noch viele Hürden nehmen. Zunächst einmal müssen die Kosten für Batterien sinken, damit E-Autos so günstig werden wie herkömmliche Fahrzeuge. Und da geht es bereits ordentlich voran: Die Preise für Elektroautos sind von 2010 bis 2018 um 85 Prozent gesunken.
    • Die CO2-Emissionen bei der Stromerzeugung gehen in Europa stetig zurück. 1990 waren es noch über 500 Gramm CO2 pro Kilowattstunde, 2016 schon weniger als 300 Gramm. Elektroautos verursachen also in der Europäischen Union pro gefahrenem Kilometer weniger Emissionen als herkömmliche Fahrzeuge.

    Falls Sie uns Ihre Meinung zum Klimaschutz im Allgemeinen oder zu diesem Podcast im Besonderen sagen wollen, twittern Sie an @EIBMatt. Und nicht vergessen: Climate Solutions abonnieren!