Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten

    Am 23. September 2022 fand in Lissabon die Konferenz „Innovation für eine nachhaltige und resiliente Zukunft“ statt. Organisator der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des portugiesischen Staatspräsidenten war die Europäische Investitionsbank (EIB) in Zusammenarbeit mit der ISEG.

    Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren der portugiesische Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa, EIB-Präsident Werner Hoyer und EIB-Vizepräsident Ricardo Mourinho Félix, die Dekanin der ISEG Clara Raposo, Cleantech-Pionier Bertrand Piccard, Jean-Christophe Laloux, Director General of Operations bei der EIB, und die Chefvolkswirtin der EIB, Debora Revoltella.

    Konferenz im Livestream

      Sehen Sie die Eröffnungs-Keynote von EIB-Präsident Hoyer an
      Lesen Sie die Schlussworte von EIB-Vizepräsident Ricardo Mourinho Félix
      Erfahren Sie weitere Details in unserer Medieninformation und lesen Sie die Zusammenfassung zur Konferenz in unserer Pressemitteilung

    Neben Keynotes, Eröffnungs- und Schlussreden waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der internationalen Konferenz auch zu einer Paneldiskussion und einem Kamingespräch eingeladen.

    Das Panel stand unter dem Thema „Finanzierung disruptiver Innovation für den grünen Übergang“:

    • Wichtige Technologieelemente für den grünen Übergang sind noch nicht entwickelt oder befinden sich in einer frühen Entwicklungsphase.
    • Diese Technologien müssen identifiziert und Forschende, Innovatoren und ihre Partner unterstützt werden, um den Übergang zu einer nachhaltigeren, gerechten Wirtschaft zu beschleunigen.
    • Forschung, Entwicklung und Innovation sollten die Themen Klimawandel und ökologische Nachhaltigkeit adressieren in Einklang mit den UN-Nachhaltigkeitszielen, dem Pariser Abkommen und dem Grünen Deal der EU.

    Im Kamingespräch ging es um das „Innovationsökosystem der EU und Banken mit öffentlichem Förderauftrag“:

    • Angesichts des enormen Investitionsbedarfs spielen der öffentliche Sektor und Förderinstitute eine Schlüsselrolle für den grünen und digitalen Wandel, indem sie Marktversagen beseitigen und innovative Investoren unterstützen.
    • Banken mit öffentlichem Auftrag sollen durch geeignete, faire Anreize Investitionen des Privatsektors anschieben, um Maßnahmen der Regierung zu ergänzen und positive externe Effekte zu generieren.
    • Zu den vielen möglichen Antworten zählen die Kombination privater und öffentlicher Gelder, Finanzinstrumente zur Risikoteilung, eine breite Finanzprodukt-Palette von Risikokapital bis zu vorrangigem Fremdkapital für Förderprojekte auf unterschiedlichen Stufen der technologischen Entwicklung oder Markteinführung.

    P¨rogramm