Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten
    Brüssel
    25
    oct 2019
    6, Rond-Point Robert Schuman
    Brüssel
    Belgien

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) steht im Kampf gegen den Klimanotstand an vorderster Front, wie es der Klimaführerschaft der EU entspricht. 2015 haben wir versprochen, in den fünf Jahren bis 2020 insgesamt 100 Milliarden US-Dollar für den Klimaschutz zu geben. Dieses Ziel werden wir erreichen. Seit 2016 hat die EIB bereits rund 71 Milliarden US-Dollar für Klimaschutzprojekte bereitgestellt.[1] Allein 2018 waren es mehr als 16 Milliarden Euro. Damit gehört die EIB-Gruppe zu den weltweit größten multilateralen Geldgebern für solche Projekte.

    Wie unser Präsident auf dem jüngsten UN-Klimagipfel in New York angekündigt hat, ist die EIB nun bereit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Die EIB-Gruppe setzt sich noch ehrgeizigere Klimaziele und will in den nächsten zehn Jahren mit ihren Finanzierungen mehr als eine Billion Euro für Klima- und Umweltprojekte mobilisieren. Dazu wird sie ab 2025 mindestens 50 Prozent ihrer Mittel für Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit einsetzen. Außerdem sollen ab Ende 2020 alle Finanzierungen mit den Zielen und Grundsätzen des Pariser Abkommens in Einklang stehen. Damit baut die EIB auf ihrer 2015 verabschiedeten Klimastrategie auf, nach der wir Klimaaspekte bei „allem, was wir tun“ berücksichtigen.

    Ankündigung

    Am Freitag, den 25. Oktober 2019, veranstaltet die EIB einen informellen Workshop für interessierte Gruppen. Im Mittelpunkt stehen die neuen, noch ehrgeizigeren Klimaziele der Bank und ihre Klimastrategie. Die Veranstaltung bietet schon jetzt Gelegenheit zu einem Austausch mit den Klimafachleuten über die künftige Rolle der Bank als Klimabank der EU, die ihre Finanzierungstätigkeit auf die Pariser Klimaziele ausrichtet.

    Konkret soll der Workshop:

    • das Verständnis dafür verbessern, wie die wichtigsten Bausteine für die Ausrichtung am Pariser Abkommen mit der Klimastrategie der EIB und deren Umsetzung zusammenhängen,
    • Umsetzungsstand der aktuellen EIB-Klimastrategie und künftige Wege für die Zeit nach 2020 vorstellen,
    • Diskussionen über Optionen und Ergänzungen der Klimastrategie der Bank nach 2020 anstoßen.

    Die Bank wird wichtigen Interessengruppen eine Einladung zusenden. Im Interesse eines offenen, aber auch fokussierten und konstruktiven Dialogs ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Wenn Sie an dem Workshop teilnehmen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Zivilgesellschaft der EIB.

    [1] Die bisherigen Zahlen für 2019 müssen noch geprüft werden.