Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten
    Madrid
    16
    dec 2004
    Madrid
    Spanien

    09.00 - 14.00 Uhr
    Confederación Española de Organizaciones Empresariales (CEOE)
    Konferenzhalle in der Zentrale der CEOE, Diego de León 50, 28006 Madrid.

    Die Investitionsfazilität und Partnerschaft Europa-Mittelmeer (FEMIP) veranstaltet unter der Schirmherrschaft des spanischen Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen (Ministerio de Economía y Hacienda) und des Ministeriums für Industrie, Tourismus und Handel (Ministerio de Industria, Turismo y Comercio) in Madrid eine Konferenz in Zusammenarbeit mit dem spanischen Arbeitgeberverband Confederación Española de Organizaciones Empresariales (CEOE).

    Die Konferenz wird vom Staatssekretär für Wirtschaft David VEGARA (Ministerium für Wirtschaft und Finanzen), von CEOE-Präsident José María CUEVAS, von EIB-Vizepräsidentin Isabel Martín Castellá und von dem für die FEMIP zuständigen EIB-Vizepräsidenten Philippe de Fontaine Vive, der auch die Schlussfolgerungen vortragen wird, eröffnet werden.

    Auf der Konferenz wird erörtert werden, was die Region bisher erreicht hat und welche Aussichten bestehen. Darüber hinaus werden der Investitionsbedarf und die Prioritäten im Hinblick auf die Schaffung von Anreizen für die spanischen Unternehmen und Finanzinstitute, in den Partnerländern des Mittelmeerraum zu investieren, geprüft werden.

    Redner verschiedenster Sparten aus Spanien und den Mittelmeerpartnerländern sowie Vertreter der Europäischen Kommission, der FEMIP und anderer in diesen Ländern tätiger Wirtschaftsorganisationen werden sich an rund 150 hochrangige Teilnehmer wenden. Das Programm (vgl. Anlage) ist so strukturiert, dass es eine fruchtbare Diskussion ermöglichen wird. Die verschiedenen Referenten werden zunächst in die Themen der jeweiligen Sitzungen einführen. Anschließend wird eine offene Diskussion über Themen geführt werden, die von unmittelbarem Interesse für die Tätigkeit sind und die wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Mittelmeerraum betreffen. Im Anschluss an die Konferenz in Madrid wird am gleichen Tag in Madrid und am 17. Dezember 2004 in Valencia in Kooperation mit dem Centro EuroMediterráneo de Cooperación Empresarial (MEDVALENCIA) eine Reihe von Veranstaltungen zur Förderung von Investment-Kontakten stattfinden.

    Die FEMIP stellt einen wichtigen Fortschritt bei der finanziellen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Union mit den Partnerländern des Mittelmeerraums dar. Für den Zeitraum von ihrer Einrichtung im Jahr 2002 in Barcelona bis zum Jahr 2006 sind für die Mittelmeerpartnerländer Finanzierungen im Gesamtbetrag von 8-10 Mrd EUR vorgesehen. Oberste Priorität der FEMIP ist die Förderung des Privatsektors (insbesondere KMU und ausländische Direktinvestitionen) sowie die Unterstützung von Projekten, die zur Schaffung eines günstigen Klimas für private Investitionen beitragen (wirtschaftliche Infrastruktur sowie Vorhaben im Gesundheits- und im Bildungswesen). Damit verfolgt die FEMIP letztlich das Ziel, die Partnerländer im Mittelmeerraum bei der Bewältigung der Aufgaben zu unterstützen, die mit der wirtschaftlichen und sozialen Erneuerung verbunden sind, und die regionale Integration im Hinblick auf die für 2010 geplante Freihandelszone Europa-Mittelmeerraum voranzutreiben.


    Diesbezügliche Unterlagen: