Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten

    1. Lebenslauf

    Angaben zur Person:

    • geboren am 17. November 1951 in Wuppertal (Deutschland)
    • verheiratet, zwei Kinder

    Beruflicher Werdegang:

    • seit dem 1. Januar 2012: Präsident der Europäischen Investitionsbank und Vorsitzender ihres Verwaltungsrats
    • 2009-2011: Staatsminister (stellvertretender Außenminister) im Auswärtigen Amt Berlin, zuständig für außen- und sicherheitspolitische Fragen, Europapolitik, Vereinte Nationen und Rüstungskontrolle, Beauftragter für die deutsch-französische Zusammenarbeit
    • 2002-2009: Stellvertretender Vorsitzender und Außenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion
    • 2000-2005: Präsident der Europäischen Liberaldemokratischen Partei ELDR, Brüssel
    • 1994-1998: Staatsminister (stellvertretender Außenminister) im Auswärtigen Amt
    • 1993-1994: Generalsekretär der FDP
    • 1990-1994 (sowie von 1999-2009): Stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe USA des Deutschen Bundestages
    • 1990-1994: Sicherheitspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion
    • 1989-1993: Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion
    • 1987-2011: Mitglied des Deutschen Bundestages
    • 1985-1987: Leiter des Bereichs „Wirtschaft und Information“ der Carl Duisberg Gesellschaft, Köln
    • 1978-1993: Lehrbeauftragter (Internationale Wirtschaftsbeziehungen) an der Universität zu Köln
    • 1974-1984: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Wirtschaftliche Staatswissenschaften) an der Universität zu Köln

    Ausbildung:

    • 1978: Promotion zum Dr. rer. pol. (Universität zu Köln; Forschungstätigkeit an der UCLA)
    • 1970-1974: Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

    Zuletzt aktualisiert: 6. Januar 2012 (dieser Lebenslauf basiert auf Informationen, die die EIB von der betreffenden Person erhalten hat)

    2. Aufsichtsbereiche und Interessenerklärung

    Präsident Hoyer hat die Aufsicht über folgende Bereiche:

    • Generalsekretariat
    • Personal
    • Innenrevision
    • Planung, Budget und Kosten (mit Unterstützung durch die Vizepräsidenten Fayolle und Kettel Thomsen)
    • Compliance und Kontrollfunktionen
    • Risikomanagement
    • Weltwirtschaftsforum (Davos)
    • Beziehungen zu den Institutionen der Europäischen Union (EU)
    • Long-Term Investors Club (LTIC)
    • Einheitlicher Aufsichtsmechanismus (SSM)
    • Europäisches Parlament

    Sonstige Funktionen

    • Präsident des LTIC
    • Vorsitzender des Verwaltungsrats des EIF