>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Weltbankpräsident Jim Yong Kim und EIB-Präsident Werner Hoyer bestätigten heute die Absicht ihrer jeweiligen Einrichtungen, die Finanzierung von Klimaprojekten zu unterstützen. Auch sei es von entscheidender Bedeutung, der Privatwirtschaft eine stärkere Beteiligung an der Finanzierung von Klimaschutzvorhaben zu ermöglichen.

Die Präsidenten eröffneten den Dialog mit führenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, die an der Finanzierung von Klimaprojekten mitwirken. Dies waren die ersten Gespräche dieser Art, die am Rande der Frühjahrstagung der Weltbank und des IWF in Washington gemeinschaftlich von der Weltbank und der EIB ausgerichtet wurden.

„Es ist an der Zeit, neue Anstrengungen zur Bekämpfung des weltweiten Klimawandels zu unternehmen. 2015 bietet eine einzigartige Gelegenheit, unsere Aufmerksamkeit verstärkt auf diese ernste Bedrohung zu richten. Wir stehen vor der wichtigen Aufgabe, den Übergang zu einer ressourceneffizienteren, klimaresistenten und kohlenstoffarmen globalen Wirtschaft zu fördern. Europa hat sich zu einer entschlossenen Bekämpfung des Klimawandels verpflichtet. Als Bank der EU kann die EIB auf weitreichende Erfahrung zurückgreifen, um dieser Herausforderung zu begegnen. Es ist in diesem Zusammenhang von entscheidender Bedeutung, der Privatwirtschaft eine stärkere Beteiligung an der Finanzierung von Vorhaben zu ermöglichen, die Emissionen senken und das Risiko von Klimaveränderungen mindern“, so EIB-Präsident Werner Hoyer.

Das Klimasymposium erörterte notwendige Maßnahmen zur Förderung der Finanzierung von Klimaprojekten. Dabei gingen die Teilnehmer auf konkrete Hindernisse ein, die erhöhten Investitionen in den Bereichen Forstwirtschaft, Energieeffizienz, Klimaanpassung und erneuerbare Energien im Wege stehen. Internationale und praxiserfahrene Vertreter des öffentlichen und privaten Sektors tauschten sich über Projekte und nationale Klimastrategien aus, mit denen es gelungen ist, nationale und internationale Finanzierungsmittel für Klimaschutzprojekte aufzubringen und die Privatwirtschaft stärker an der Finanzierung zu beteiligen.

Als multilaterale Finanzinstitutionen spielen die Weltbank und die EIB eine zentrale Rolle bei der Bereitstellung finanzieller und technischer Unterstützung für die weltweite Finanzierung von Klimaschutzvorhaben. Die Präsidenten der Weltbank und der EIB unterstrichen die große Bedeutung, die der Erfahrungsaustausch über vorhandene Maßnahmen und Finanzierungsinstrumente für die Ermittlung erfolgreicher und übertragbarer Klimaschutzansätze hat.

Die EIB unterstützt Investitionen in emissionsmindernde und die Klimaresistenz fördernde Vorhaben in Europa und der Welt. Die Bank stellt sicher, dass 25 Prozent der Finanzierungsmittel in Klimaschutzmaßnahmen fließen. 2014 stellte die EIB 19,1 Milliarden Euro für Klimaschutzprojekte bereit. In den letzten fünf Jahren beliefen sich diese Mittel auf insgesamt 90 Milliarden Euro.