Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten
    Brüssel
    25
    nov 2016
    Brüssel
    Belgien

    Die zweite fi-compass-Konferenz soll verstärkt ins Bewusstsein rücken, welchen Beitrag Finanzierungsinstrumente zum Erreichen der Ziele des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) leisten können. Ihr Fokus richtet sich insbesondere auf die Bereiche Landwirtschaft sowie Agrar- und Ernährungswirtschaft.

    Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, wird die Konferenz gemeinsam mit EIB-Vizepräsident Pim van Ballekom und dem geschäftsführendem Direktor des EIF Pier Luigi Gilibert eröffnen. Jyrki Katainen, der Vizepräsident der Europäischen Kommission für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, wird ebenfalls als Redner bei dieser hochrangig besetzten Veranstaltung erwartet.

    Ziele der Konferenz:

    • Vorstellung der wichtigsten Ziele der Europäischen Union im Bereich der Entwicklung des ländlichen Raums – speziell in Bezug auf den Einsatz und die Umsetzung von Finanzierungsinstrumenten im Rahmen des ELER.
    • Förderung des Austauschs und der Diskussion über Vorteile, Merkmale und die allgemeine Eignung von Finanzierungsinstrumenten, um die Ziele des Programms zur Entwicklung des ländlichen Raums zu erreichen.
    • Information der Anspruchsgruppen über die Unterstützung der Mitgliedstaaten und Verwaltungsbehörden durch die Beratungsplattform fi-compass sowie über weitere Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und der EIB-Gruppe in den Bereichen Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.

    Zielgruppe:

    • ELER-Verwaltungsbehörden;
    • Finanzinstitute, die direkt an der Planung, Umsetzung und Förderung von Finanzierungsinstrumenten beteiligt sind, die Teil der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum sind, sowie deren Verbände;
    • Landwirtschaftsverbände;
    • Forstwirtschaftliche Verbände;
    • Business Angels, Branchenverbände, denen Unternehmer in ländlichen Gebieten angeschlossen sind;
    • Brüsseler Vertreter von EU-Mitgliedstaaten und europäischen Regionen, die für die Landwirtschaft und ländliche Entwicklung zuständig sind.

    Willkommen sind außerdem:

    • Lokal oder regionenübergreifend tätige Organe, die Dachfonds einsetzen oder einsetzen wollen;
    • Finanzintermediäre wie Banken oder spezialisierte Agenturen;
    • Kapitalgeber;
    • Vertreter lokaler Aktionsgruppen sowie – sofern es die Kapazitäten erlauben –
    • Endempfänger und andere Akteure, die die Umsetzung von Finanzierungsinstrumenten unterstützen.

    Die Konferenz baut auf dem Erfolg der ersten Jahreskonferenz in Dublin und weiteren Veranstaltungen zu ELER-Finanzierungsinstrumenten in WienRigaMadridRom und Warschau auf.

    Das ausführliche Konferenzprogramm kann hier abgerufen werden.

    Sprache

    Hauptkonferenzsprache ist Englisch mit Verdolmetschung aus allen und in alle Amtssprachen der EU.

    Anmeldung

    Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über die fi-compass-Website. Online-Anmeldungen sind bis Freitag, 18. November 2016, möglich.