Suche starten De menü ClientConnect
Suche starten
Ergebnisse
Top-5-Suchergebnisse Alle Ergebnisse anzeigen Erweiterte Suche
Häufigste Suchbegriffe
Meistbesuchte Seiten
    Thessaloniki
    21
    feb 2003
    Wasserwirtschaftliche Vorhaben im Mittelmeerraum Der Wiederaufbauprozess im westlichen Balkan
    Thessaloniki
    Griechenland

    Allgemeines

    Im Rahmen ihres fortgesetzten Dialogs mit der Zivilgesellschaft veranstaltete die EIB am 21. Februar 2003 in Thessaloniki einen Workshop für Nichtregierungsorganisationen. Diese Veranstaltung schloss an einen Workshop im Juni 2002 in Kopenhagen an und war Teil einer Reihe regionaler Zusammenkünfte mit Nichtregierungsorganisationen. Die im Prinzip zweimal im Jahr stattfindenden eintägigen Workshops dienen den Mitarbeitern der EIB und den Nichtregierungsorganisationen als Forum, um Themen von gemeinsamem Interesse zu diskutieren und etwas über die Ziele und Aktivitäten der anderen Teilnehmer zu erfahren.

    Programm

    Die Tagesordnung des Workshops in Thessaloniki umfasste Sitzungen zu den Themen "Wasserwirtschaftliche Vorhaben im Mittelmeerraum" und "Der Wiederaufbauprozess im westlichen Balkan". Darüber hinaus standen zwei Fallstudien im Bereich der Wasserwirtschaft auf der Tagesordnung: Ein Bericht des WWF zum "Spanischen Wasserwirtschaftsplan" und ein Beitrag zum System "Poseidon" des griechischen National Center for Marine Research, eines Überwachungs-, Vorhersage- und Informationssystems für die griechischen Gewässer.

    Die Tagesordnung wurde in Zusammenarbeit mit interessierten Nichtregierungsorganisationen erstellt. Eine Einführung in jede Sitzung erfolgte durch einen Vertreter der EIB und der Nichtregierungsorganisationen. Vorsitzender des Workshops war EIB-Vizepräsident Peter Sedgwick, der im Direktorium der Bank in erster Linie für die Nichtregierungsorganisationen zuständig ist. Constantinos Massouras, Mitglied des Verwaltungsrats der EIB für Griechenland, hielt eine Ansprache und nahm an sämtlichen Sitzungen teil. Am Rande des Programms wurden informelle bilaterale Gespräche zwischen den Mitarbeitern der EIB und den Vertretern der Nichtregierungsorganisationen geführt, z.B. über die Informationspolitik der Bank.

    Höhepunkte

    Zum Abschluss der Diskussionen betonte der Vorsitzende Peter Sedgwick, dass die Sitzung zum Thema "Wasserwirtschaftliche Vorhaben im Mittelmeerraum" einen guten Überblick über die verschiedenen Ansätze zur Förderung von Investitionen im Wasserwirtschaftssektor und über die konkurrierenden Interessen gegeben hat, die aufeinander abgestimmt werden müssen, um die Entwicklung des Sektors zu gewährleisten. Hinsichtlich der Sitzung zum Thema "Der Wiederaufbauprozess im westlichen Balkan" erklärte der Referent der EIB, dass die Bank in der Region zwar noch nicht lange tätig ist, sich jedoch den Aufbau eines ausgewogenen Finanzierungsportfolios zum Ziel gesetzt hat. Die EIB weitet die Palette ihrer Operationen, die anfangs schwerpunktmäßig den Infrastrukturbereich betrafen, derzeit aus und vergibt jetzt auch Finanzierungen zur Förderung der sozialen Entwicklung und von KMU. Der Referent der Nichtregierungsorganisationen betrachtete die Finanzierungen der Bank zugunsten von Infrastrukturvorhaben in einem kritischen Licht und vertrat die Ansicht, dass ein zu großer Anteil für Straßenbauprojekte bereitgestellt wird. Ein Vertreter der Europäischen Agentur für Wiederaufbau fasste die Tätigkeit der Organisation im westlichen Balkan zusammen und hob ihre Rolle als Katalysator für die Mobilisierung weiterer Mittelquellen, darunter auch EIB-Darlehen, hervor.

    Nächster Workshop mit Nichtregierungsorganisationen

    Der nächste Workshop der EIB mit Nichtregierungsorganisationen ist für Herbst 2003 vorgesehen und wird auf der Website der Bank angekündigt werden. Interessierte Nichtregierungsorganisationen werden die Möglichkeit erhalten, Themen vorzuschlagen.

    Time Programme
    09:00 BEGRÜSSUNG durch EIB-Vizepräsident Peter SEDGWICK, den Vorsitzenden des Workshops
    09:05 SITZUNG 1 - Wasserwirtschaftliche Vorhaben im Mittelmeerraum
    Vorträge von
    · Daniel OTTOLENGHI, Beigeordneter Direktor und Chefberater für Entwicklungsfragen, Direktion Finanzierungen, EIB
    · Eckart TRONNIER, Stellvertretender Berater für Wirtschaftsfragen, Abteilung Wasser und Abwasser, Direktion Projekte, EIB
    · Iro ALAMPEI, Programme Officer, Mediterranean Information Office for Environment, Culture and Sustainable Development (MIO-ECSDE)
    Diskussionen
    10:45 PAUSE
    11:00 ANSPRACHE von Constantinos MASSOURAS, Mitglied des Verwaltungsrats der EIB für Griechenland
    11:15 SITZUNG 2 - Der Wiederaufbauprozess im westlichen Balkan: Bisherige Fortschritte und weitere Herausforderungen
    Vorträge von
    · Patrick WALSH, Leiter der Abteilung Türkei, Balkanländer, Direktion Finanzierungen, EIB
    · John PHILLIPS, Leiter der Abteilung Information und Kommunikation , Europäische Agentur für Wiederaufbau
    · Ivona MALBASIC, Koordinatorin für Südosteuropa, CEE Bankwatch Network
    Diskussionen
    12:30 SITZUNG 3 - Fallstudien im Wasserwirtschaftssektor

    · Spanischer Wasserwirtschaftsplan
    - Einführung in den WWF-Bericht über den Spanischen Wasserwirtschaftsplan durch Guido SCHMIDT, Direktor des spanischen "Living Waters Programme" beim WWF Spanien
    - Anmerkungen von Eckart TRONNIER, EIB
    - Diskussionen
    · System "Poseidon" (Überwachungs-, Vorhersage- und Informationssystem für die griechischen Gewässer)
    - Einführung von Dimitris GEORGOPOULOS, Direktor, Greek National Center for Marine Research
    - Anmerkungen von Eckart TRONNIER, EIB
    - Diskussionen

    13:45 ABSCHLUSS UND RESÜMEE DER VERANSTALTUNG durch den Vorsitzenden Peter SEDGWICK
    14:00 MITTAGESSEN

    Nützliche Links