corporate_banner_de

Europäische Investitionsbank

Europäische Investitionsbank


EIB-Präsident Hoyer auf offiziellem Besuch in Schweden

Bei einem offiziellen Besuch in Schweden ist EIB-Präsident Werner Hoyer mit der schwedischen Finanzministerin Magdalena Andersson zusammengetroffen,  um den Investitionsplan für Europa zu erörtern. Der Präsident unterzeichnete auch ein langfristiges Darlehen im Betrag von 1,8 Milliarden schwedische Kronen (rund 200 Millionen Euro). Die Mittel sind für die Modernisierung der städtischen Infrastruktur in Uppsala bestimmt, der viertgrößten Stadt des Landes.
 

480 Millionen Pfund Sterling für Verlängerung der Londoner U-Bahn-Linie Northern Line

Die EIB stellt 480 Millionen Pfund Sterling für die Verlängerung der Londoner U-Bahnlinie Northern Line bis Battersea zur Verfügung. Das langfristige Darlehen entspricht fast 50 Prozent der Gesamtkosten der neuen Londoner U-Bahnverbindung. Durch ihre Inbetriebnahme wird sie den Bau zehntausender neuer Wohnungen und Büros ermöglichen, die Entstehung von 24 000 Arbeitsplätzen unterstützen und zur Stadtsanierung von Vauxhall, Nine Elms und Battersea beitragen.

 

Ausschuss der Regionen und EIB wollen gemeinsam den Juncker-Plan rascher umsetzen und die Wirtschaft in den Mitgliedstaaten ankurbeln

Der Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Michel Lebrun, und EIB-Präsident Werner Hoyer, haben einen Aktionsplan entwickelt. Damit sollen nicht nur der Juncker-Plan im Umfang von 315 Milliarden Euro rascher umgesetzt, sondern auch die Mittel der EU-Strukturfonds effizienter genutzt werden. Das gemeinsame Ziel dabei ist, die Verfahren zu vereinfachen und qualitativ hochwertige EU-Projekte schneller durchzuführen, die sowohl den Bürgern als auch den Unternehmen in den einzelnen Mitgliedstaaten zugute kommen.

 

Spanien setzt als erstes Land die KMU-Initiative der EIB-Gruppe und der Europäischen Kommission um

Spanien hat ein Abkommen mit der EIB-Gruppe und der Europäischen Kommission unterzeichnet. 800 Millionen Euro der auf Spanien entfallenden Mittel aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) sollen für die neue KMU-Initiative eingesetzt werden. Dadurch sollen KMU-Finanzierungen von mehr als 3 Milliarden Euro mobilisiert werden. Durch diese Initiative mit Pioniercharakter sollen die Strukturfondsmittel effizienter verwendet werden. Bezweckt wird damit, für eine größere Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen Finanzierungen zu sehr vorteilhaften Konditionen bereitzustellen.

 
rssLinkedInfacebookTwitterTwitter
EIF
Institute
Europa
Copyright © Europäische Investitionsbank 2015
Die Europäische Investitionsbank übernimmt für den Inhalt externer Internetseiten keine Verantwortung.

http://www.eib.org/index.htm