corporate_banner_de

Europäische Investitionsbank

Europäische Investitionsbank


EIB erreicht Finanzierungsziele früher als geplant: 77 Milliarden Euro im Jahr 2014

EIB-Präsident Werner Hoyer hat mitgeteilt, dass die EIB ihr Versprechen an die Mitgliedstaaten, 180 Milliarden Euro für zusätzliche Investitionen in Europa zu mobilisieren, deutlich früher einlöst als geplant. 2014 vergab die EIB insgesamt 77 Milliarden Euro für Investitionen.

 

EIB-Studie: Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit in der EU

In diesem Bericht wird untersucht, wie langfristig die Wettbewerbsfähigkeit in der EU wiederhergestellt werden kann und welche Rolle der öffentliche Sektor spielen kann, um dieses Ziel zu erreichen. Es werden strategische Prioritäten ermittelt und gezeigt, warum verstärkt Maßnahmen auf europäischer Ebene erforderlich sind, um die langfristige Investitionstätigkeit wiederanzukurbeln. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Grundvoraussetzungen für unseren künftigen Wohlstand.

 

Leistungsfähiger Stromverbund zwischen Frankreich und Spanien

Französische und spanische Stromgesellschaften haben die lang erwartete Stromverbundleitung zwischen beiden Ländern eingeweiht. Das Projekt, das von der EIB mit einem Darlehen von 350 Millionen Euro mitfinanziert wurde, bricht alle Rekorde. Durch die 1 400-MW-Trasse verdoppelt sich die Kapazität des Stromverbunds auf 2 800 MW. Zudem wird damit das spanische Stromnetz an andere europäische Energiemärkte angebunden.

 

Februar-Ausgabe des e-Newsletters veröffentlicht

Die EIB erfüllt ihr Versprechen an die EU-Mitgliedstaaten deutlich früher als geplant, nach der Kapitalerhöhung 2013 zusätzliche Investitionen von 180 Milliarden Euro zu mobilisieren. Erfahren Sie mehr über die Jahrespressekonferenz in der jüngsten Ausgabe unseres e-Newsletters und sehen Sie sich unsere neuen Animationsvideos an.

 
rssLinkedInfacebookTwitterTwitter
EIF
Institute
Europa
Copyright © Europäische Investitionsbank 2015
Die Europäische Investitionsbank übernimmt für den Inhalt externer Internetseiten keine Verantwortung.

http://www.eib.org/index.htm