corporate_banner_de

Einige wichtige Zahlen und Fakten

Über uns
Zahlen und Fakten
Messbare Wirkung der EIB: Ein höheres BIP und mehr Arbeitsplätze
Governance und Struktur
Anteilseigner
Satzungsmäßige Organe
Rat der Gouverneure
Ethik- und Compliance-Ausschuss
Beratender Ausschuss für Ernennungen
Verwaltungsrat
Ausschuss für die Vergütung des Personals
Ausschuss für die Risikopolitik
Ausschuss des Verwaltungsrats für die Beteiligungspolitik
Direktorium
Prüfungsausschuss
Kontrolle und Evaluierung
Organisatorischer Aufbau
Unternehmensverantwortung
Finanzierung
Mittelbeschaffung
Berichterstattung über die Nachhaltigkeit
Eigener Anspruch
Compliance
Verantwortungsvolles Handeln im Steuerwesen
Rechenschaft
Beschwerdeverfahren
Cases
Zulässigkeit
Verfahren
Erste Beurteilung
Untersuchung
Mediation
Konsultation
Unsere Antwort
Zulässigkeit Timing
Überblick Verfahren
Modalitäten für die Einreichung von Beschwerden
FAQ
Untersuchung rechtswidriger Verhaltensweisen und Handlungen
Wie können Sie rechtswidrige Verhaltensweisen und Handlungen melden?
Ausschluss
Die EIB – ein Mitglied der großen EU-Familie
EFSI
EFSI projects
EFSI-Projektliste
Was ist der EFSI?
Antragsverfahren für eine EFSI-Finanzierung
Leitung und Kontrolle
Lenkungsrat
Investitionsausschuss
Globale Herausforderungen gemeinsam bewältigen
Gemeinsam Flucht und Migration bewältigen
Gemeinsam die Infrastruktur verbessern
Partner
Nationale Förderbanken
Zivilgesellschaft
Veranstaltungen
Befragungen der Öffentlichkeit
Wichtigste Grundsätze und Standards
Kontakte
Engagement der EIB für transparente Finanzierungen
Bankensektor
Multilaterale Entwicklungsbanken
Universitäten
Jobs
Auftragsvergabe
Wirtschaftsforschung
Europäische Forschungsplattform
Unsere Forschung
Umfragen und Erhebungen
Förderung des Dialogs
Makroökonomische Auswirkungen der EIB-Tätigkeit

Einige wichtige Zahlen und Fakten

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr
 

Unser Beitrag 2017 und darüber hinaus

Seit ihrer Gründung im Jahr 1958 hat die Bank der EU, die dieses Jahr ihr sechzigjähriges Bestehen feiert, Kredite von mehr als einer Billion Euro vergeben.


Messbare Wirkung der EIB: Ein höheres BIP und mehr Arbeitsplätze

Die Tätigkeit der EIB im Zeitraum 2015-2016 wird sich spürbar auf die Wirtschaft in Europa auswirken. Bis 2020 werden dadurch 2,25 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen.




Die Entwicklung der EIB

Unser Sitz: Die EIB wurde 1958 in Brüssel gegründet, als der Vertrag von Rom in Kraft trat. 1968 verlegte sie ihren Sitz nach Luxemburg. Ihr derzeitiges Hauptgebäude bezog sie 1980, und eine erhebliche Erweiterung - einschließlich des Baus eines neuen Gebäudes - wurde 2008 abgeschlossen.

Finanzierungstätigkeit: Von 10 Mrd ECU im Jahr 1988 erhöhte sich das jährliche Finanzierungsvolumen der EIB auf knapp 45 Mrd EUR Mitte der 2000er Jahre, bevor es im Jahr 2009 infolge der zeitlich begrenzten Maßnahmen zur Krisenbekämpfung schlagartig auf 79 Mrd EUR anstieg. 2016 belief es sich auf 76,358 Mrd EUR.

Kapital: Von weniger als 30 Milliarden ECU Anfang der 1990er Jahre stieg die Kapitalausstattung der EIB zum 1. Juli 2013 auf 243 Milliarden Euro. Die Kapitaladäquanz-Kennzahl betrug Ende 2013 28,7%.

Partnerländer: Die ersten Vereinbarungen mit Drittländern und außereuropäischen Staaten wurden Anfang der 1960er Jahre abgeschlossen. Heute arbeitet die EIB mit mehr als 150 Nicht-EU-Ländern zusammen, in denen etwa 10 % ihrer Finanzierungsmittel gewährt werden.

Europäischer Investitionsfonds: Der EIF wurde 1994 gegründet und ist auf die Finanzierung von KMU und auf Risikokapitalfinanzierungen spezialisiert. Hauptanteilseigner des EIF ist die EIB. Bei den weiteren Anteilseignern handelt es sich um die Europäische Kommission und privatwirtschaftliche Banken.

Unsere Mitarbeiter: Von 66 Mitarbeitern im Jahr 1958 stieg die Zahl unserer Beschäftigten auf 1 000 im Jahr 1999 und auf über 2 900 heute. Die meisten arbeiten in Luxemburg, einige aber auch in unseren Regionalbüros in der Europäischen Union und in anderen Regionen der Welt, in denen wir tätig sind.



Die Geschichte der Europäischen Investitionsbank : 1958-2017

Die Geschichte der Europäischen Investitionsbank ist untrennbar mit dem Entstehen und der Weiterentwicklung der Europäischen Gemeinschaften im Laufe der Jahre verbunden. In dieser Chronologie werden die wichtigsten Etappen in der Geschichte der Bank von 1958 bis 2017 aufgegriffen.


Die Gebäude der EIB – Geschichte und Architektur

Nach ihrer Errichtung durch den Vertrag von Rom im Jahr 1958 hatte die EIB zunächst ihren Sitz in Brüssel (Belgien). 1968 verlagerte die Bank ihren Standort nach Luxemburg.




 Drucken