corporate_banner_de

JASPERS – Gemeinsame Hilfe bei der Unterstützung von Projekten in europäischen Regionen

Unser Angebot
Finanzierungen
Mittel für Ko-Investitionen
Projektdarlehen
Darlehen über zwischengeschaltete Institute
Suchen Sie ein KMU-Darlehen?
Risikokapital
Venture Debt
Eigenkapital- und Fondsbeteiligungen
Infrastruktur-Beteiligungsfonds
Infrastruktur-Kreditfonds
Umweltfonds
Beteiligungsfonds in den AKP-Ländern
Beteiligungsfonds im Mittelmeerraum
Mittelkombination
Strukturierte Finanzierungen
Garantien
Projektanleihen
InnovFin – EU-Mittel für Innovationen
Produkte
Förderfähigkeit
Anträge/Bewerbungen
Geberpartnerschaften der EIB
Donors
Treuhandfonds
Verkehrsinfrastruktur
JEREMIE bietet Flexibilität bei der KMU-Finanzierung
ESIF-Finanzinstrumente
Finanzinstrumente in der Praxis
ESIF-Finanzinstrumente in der Förderperiode 2014-2020
Die Rolle der EIB bei ESIF-Finanzinstrumenten im Zeitraum 2014-2020
Aufforderung zur Interessenbekundung
Gegenseitigkeitsinitiative
Private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz (PF4EE)
Fazilität für Naturkapital
Das Wichtigste
Projektbeispiele
Technische Hilfe
Die Fazilität für Naturkapital und Städte
Risikokapitalfazilität für die südlichen Nachbarländer
Das EU-Programm für Handel und Wettbewerbsfähigkeit in Ägypten, Jordanien, Marokko und Tunesien - Die EIB-Komponente
EU Blending facilities
Connecting Europe Facility Debt Instrument
Beratung
InnovFin - Beratung
Öffentlich-private Partnerschaften
JASPERS
ELENA – European Local ENergy Assistance
Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
FELICITY: nachhaltige Lösungen für Städte
Fazilität für kommunale Vorhaben – MPSF

JASPERS – Gemeinsame Hilfe bei der Unterstützung von Projekten in europäischen Regionen

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr

JASPERS (Joint Assistance to Support Projects in European Regions) ist eine Partnerschaft der EIB und der Europäischen Kommission für technische Hilfe. Die Initiative ist ein wichtiges Instrument der Kohäsionspolitik in der EU.

JASPERS bietet Unterstützung auf dem Weg zu hochwertigen Projekten. Das Angebot umfasst:

  • Projektvorbereitung
  • Kompetenzaufbau
  • Unabhängige Qualitätsprüfung

Die Beratung erstreckt sich auf fünf Sektoren:

  • Straßenbau
  • Schienen-, Luft- und Seeverkehr
  • Wasser- und Abwasserwirtschaft
  • Intelligente Entwicklung, Energie und Abfallwirtschaft

Für den Kompetenzaufbau ist die JASPERS-Abteilung Networking und Kompetenzaufbau zuständig. Sie bietet Workshops und Schulungen an, bei denen Expertinnen und Experten von JASPERS im Rahmen von Beratungsaufträgen ihr Wissen weitergeben. Auf seiner Networking-Plattform (http://www.jaspersnetwork.org/) veröffentlicht JASPERS Arbeitspapiere zu Best Practices und behandelt Fragen, die häufig bei der Projektvorbereitung auftreten.

Das Referat Qualitätsmanagement übernimmt die Gesamtkoordination und sorgt dafür, dass JASPERS effizient arbeitet und hochwertige Arbeit abliefert.

JASPERS konzentriert sich auf Großprojekte mit Gesamtkosten von mehr als 50 Millionen Euro im Umweltbereich und mehr als 75 Millionen Euro im Verkehrssektor und in anderen Bereichen. Diese Schwellenwerte werden jedoch flexibel gehandhabt, wenn es sich um kleine Länder oder um Pilotprojekte handelt, die der Verankerung von Best Practices dienen.

JASPERS hat seinen Sitz in Luxemburg und unterhält Büros in Brüssel, Bukarest, Wien, Warschau und Sofia.

Empfängerländer (Stand zum 31.08.2019):

  • 22 EU-Mitgliedstaaten (Bulgarien, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern)
  • Sechs Beitrittsländer (Albanien, Kosovo, Republik Nordmazedonien, Montenegro, Serbien und Türkei)

Wenn eine entsprechende Nachfrage besteht und Ressourcen bereitgestellt werden, kann JASPERS auch projektvorbereitende Unterstützung in anderen EU-Ländern leisten, die Mittel aus den Struktur- und Kohäsionsfonds der EU erhalten.

Technische Expertise

Die Expertise und praktische Beratung von JASPERS deckt sämtliche Aspekte des Projektzyklus ab:

  • Projektvorbereitung
  • Strategische Unterstützung
  • Übergreifende Themen wie staatliche Hilfe, Kosten-Nutzen-Analyse, institutionelle Strukturen
  • Kompetenzaufbau
  • Unterstützung bei der Umsetzung
  • Unabhängige Qualitätsprüfung

Die Fachleute von JASPERS helfen bei grundsätzlichen Überlegungen und bei der Planung, bei der Überarbeitung und Optimierung von Projekten, bei der Einhaltung von Best Practices, internationalen Vorschriften und europäischen Verfahren und bei der Beantragung von EU-Mitteln zu den bestmöglichen Konditionen. 

JASPERS-Aktivitäten: 2006–2019

Seit dem Startschuss 2006 hat JASPERS bis zum 31.08.2019 insgesamt 1 631 Aufträge durchgeführt. Bis zum 31.12.2018 genehmigte die Europäische Kommission 760 von JASPERS unterstützte Finanzierungsanträge. Die Gesamtinvestitionskosten dieser Projekte belaufen sich auf rund 140 Milliarden Euro. Die EU stellte hierfür Zuschüsse von insgesamt 77 Milliarden Euro bereit.

Weitere Informationen zu JASPERS finden Sie auf der Website der Initiative.

JASPERS für exzellentes Qualitätsmanagement ausgezeichnet

Die Europäische Stiftung für Qualitätsmanagement (EFQM) verlieh JASPERS kürzlich ihr begehrtes Zertifikat „Recognised for Excellence“, das drei Jahre gültig ist.

Zuvor war JASPERS bereits 2017 von EFQM mit dem Zertifikat „Committed to Excellence“ ausgezeichnet worden. Seither wurde das Qualitätsmanagement fortlaufend ausgebaut. Eine jüngste Fortschrittsprüfung durch EFQM ergab, dass JASPERS die Anforderungen für die höherklassige Zertifizierung bei Weitem übertroffen hat. Die Prüfung berücksichtigte die strategischen Herausforderungen und Ziele von JASPERS und stellte sie den erreichten Ergebnissen gegenüber.



Stadterneuerung aus der Vogelperspektive

Dank JASPERS ist Maltas Hauptstadt auf dem Weg zur Smart City





 Drucken