corporate_banner_de

Die EIB in Kroatien

Projekte
Vorrangige Förderbereiche
Innovation und Wissen
KMU
Infrastruktur
Klima und Umwelt
Die EIB und die UN-Klimakonferenz
Regionen
Europäische Union
Erweiterungsländer
Europäische Freihandelsassoziation
Nachbarländer im Mittelmeerraum
FEMIP – Überblick
Stärkere Synergien
Finanzierungs- und Beratungsinstrumente
Darlehen
Beteiligungskapital
Advisory services
Förderinstrument der FEMIP
Antragsmodalitäten
Treuhandfonds
Technische Beratung
Risikokapitaloperationen
CAMENA – Rahmen für Klimaschutzfinanzierungen
MED 5P
Organisation and staff
FAQ - FEMIP
Die östlichen Nachbarländer der EU
Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen
Finanzierungsinstrumente
DCFTA-Initiative
Treuhandfonds
Beispiele für EPTATF-Operationen
Institutioneller Rahmen
Zentralasien
Institutioneller Rahmen
Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen
Finanzierungsinstrumente
Technische Hilfe und Zuschüsse
Afrika südlich der Sahara, Karibik und Pazifik
Mittelquellen und Finanzinstrumente
Darlehensanträge
Zusammenarbeit mit anderen Partnern
Boost Africa: Auftrieb für junge afrikanische Unternehmerinnen und Unternehmer
Investitionsfazilität
Weitere Initiativen
Tätigkeit
Asien und Lateinamerika
Sektoren
Landwirtschaft, Lebensmittel und ländliche Entwicklung
Digitale Wirtschaft
Allgemeine und berufliche Bildung
Energie
Forstwirtschaft
Gesundheit und Biowissenschaften
Regionalentwicklung
Transeuropäische Netze
Verkehr
Die Städteagenda
Wasser- und Abwassermanagement
Vorgeschlagene Projekte
Kürzlich genehmigte Projekte
Nach Regionen
Nach Sektoren
Anmerkungen
Unterzeichnete Darlehensverträge
Nach Regionen
Nach Sektoren
Nach kombinierten Kriterien
EFSI-Projektliste
Projektzyklus
Darlehensanträge
Projektprüfung
Auftragsvergabe
Projektüberwachung
Evaluierung der Operationen
Abläufe und Methodik
EIB-Blog

Die EIB in Kroatien

In Kroatien erreichten die Finanzierungen der EIB im Jahr 2016 ein Gesamtvolumen von 530 Millionen Euro. 92 Prozent dieser Mittel flossen in Investitionsvorhaben kleiner Unternehmen und 8 Prozent in die Infrastruktur. In den vergangenen fünf Jahren (2012-2016) unterstützte die EIB die kroatische Wirtschaft mit 2,4 Milliarden Euro.

Insgesamt belief sich das Fördervolumen der EIB-Gruppe (Europäische Investitionsbank und Europäischer Investitionsfonds) im Jahr 2016 in Kroatien auf 550 Millionen Euro.


Total lending in Croatia from 2012 to 2016

Solarstrom an der Adria

Die sonnenverwöhnten Inseln Kroatiens gehören zu den Orten mit der höchsten Sonneneinstrahlung in Europa. Diesen Umstand nutzt der „Green for Growth Fund Southeast Europe“, einer der Finanzierungspartner der EIB im Bereich Klimaschutz. Der Fonds unterstützt Solarvorhaben in Kroatien, die Ökostrom erzeugen und Investoren eine nachhaltige Rendite bieten.


Arbeitsplätze für junge Menschen

Die EIB und die kroatische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (HBOR) haben in Zagreb ein Darlehen von 250 Millionen Euro unterzeichnet. Mit den Mitteln sollen Vorhaben kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Kroatien unterstützt werden. Das Darlehen ist Teil der EIB-Initiative „Arbeitsplätze für junge Menschen“. So können die EIB und die HBOR zusätzliche Mittel für KMU bereitstellen, die Jobs für junge Arbeitnehmer schaffen.




Der Weg zu einer EIB-Förderung in Kroatien:



 Drucken