corporate_banner_de

Portugal, 40 years later

Portugal, 40 Jahre später

  • Verfügbar in: de en fr pt
  •  Datum: 26 September 2016
  •  Dauer: 5:00

Sprache :  

English 


Die längste Brücke Europas. Die Kirche und der Turm von Clérigos - zwei Barockjuwelen, die wieder in neuem Glanz erstrahlen. Eine innovative Technologie, dank der Infektionen mit nur einem Tropfen Blut diagnostiziert werden können. Sie alle haben etwas gemeinsam: Es sind Projekte, die dank der Unterstützung der Europäischen Investitionsbank, der Bank der EU, in Portugal durchgeführt werden konnten.

Seitdem die EIB 1976 ihre ersten Darlehen in Portugal vergeben hat, haben Hunderte von Projekten – vom Bau wichtiger Verkehrsinfrastruktur bis zur Sanierung von Schulen – das Leben, die Arbeit und die Mobilität von 10 Millionen Portugiesen grundlegend verändert. In den vergangenen 40 Jahren haben wir über 45 Milliarden Euro bereitgestellt und über unsere Partnerbanken in Portugal mehr als 25 000 kleine und mittlere Unternehmen unterstützt.

„Die Europäische Investitionsbank wird zu Recht als Bank der Europäer bezeichnet“, so Carlos Costa, ehemaliger EIB-Vizepräsident. „Die Bürger sollten wissen, dass es eine Bank gibt, die Entwicklung fördert. Das Thema Entwicklung stellt jedes Land vor eine ganz eigene Herausforderung. Die EIB bietet hierfür maßgeschneiderte Lösungen.“

Entdecken Sie in diesem Video, wie die EIB mit ihren Finanzierungsbeiträgen das Land, wie wir es heute kennen, mitgestaltet hat.



 Drucken