corporate_banner_de

Programmdarlehen der EIB für Landwirtschaft und Bioökonomie im Rahmen des Juncker-Plans wird knapp eine Milliarde Euro an privaten Investitionen in ganz Europa auslösen

Der Blog
Pressebereich
Alle Pressemitteilungen
Aktuelles
Pressekontakte
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
Unternehmen
Institutionen
Newsletter
Veröffentlichungen
Alle Veröffentlichungen
Allgemeines
Berichte
Information
Human resources
Strategien und Verfahren
Bestimmte Themen
Geographisch
Technische Studien
Ex-post-Evaluierung
Kapitalmärkte
Wirtschaftsforschung
Bestellung von Veröffentlichungen
Das historische Archiv der EIB
EFSI-Bewertungsmatrix
Hilfe
Suchkriterien – Allgemeine Grundsätze
Wie man im Register sucht
Ergebnisseite
Neueste Dokumente
Einfache Suche
Öffentliches Register
Neueste Dokumente
Einfache Suche
Häufig gestellte Fragen
Hilfe
Suchkriterien – Allgemeine Grundsätze
Wie man im Register sucht
Ergebnisseite
Ein Dokument anfordern
Andere öffentliche Register
Fotoarchiv
Fotos zu aktuellen Ereignissen
Mitglieder des Direktoriums
Werner Hoyer
Dario Scannapieco
Jonathan Taylor
Ambroise Fayolle
Andrew McDowell
Vazil Hudák
Alexander Stubb
Emma Navarro
Dienststellen der EIB
Gebäude
Archiv
Ehemalige Präsidenten
Ehemalige Vizepräsidenten
from left to right: Mustafa Abdel-Wadood, CEO,Abraaj Capital Limited, Philippe de Fontaine Vive Curtaz,Vice President, EIB and H.E. Eng. Yarub Qudah, CEO of JEDCO
Greater Manchester Metrolink extension
Mr Olaf Scholz, Mayor of Hamburg
Fritz Vahrenholt, Chief Executive Officer, RWE Innogy GmbH, Germany, Karina Veum, Senior Researcher, Energy Research Centre of the Netherlands, Alistair Buchanan, Group Chief Executive, OFGEM, UK regulator of gas and electricity markets and Frauke Thies, EU Energy Policy Coordinator, Greenpeace
Mr Matthias Kollatz-Ahnen, Vice-President of the EIB
from left to right:Jörg Vogt, CFO, Trianel, Germany (Project: Borkum West II Offshore Wind Park), Pierre Lestienne, CFO, C-Power, Belgium (Project: C-Power near Ostend) and Georg Friedrichs, Vice-President, Head of Offshore Wind Projects, Vattenfall, Germany (Project: Thanet Offshore Wind Farm)
from left to right: Mr Kevin Smith, Director Wind Energy, Det Norske Veritas, Norway, Mr Frank V.Nielsen; Chief Technology Officer, LM Wind Power, Denmark and Mr Konstantin Staschus, Secretary General, European Network of Transmission System Operations for Electricity (ENTSO-E)
from left to right: Mr Rober Harrabin, Environmental Analyst, BBC and Mr Hans-Jörg Bullinger, President, Fraunhofer-Gesellschaft of Germany
Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division, Mr F. de Paula Coelho, Director of the ALA Department of the EIB and Mr Christophe Nègre, Deputy Head of Division, Legal Department of the EIB
From left to right: Mr. de Paula Coelho, Director of the Asia Latin America Department and Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
From left to right: Mr. de Paula Coelho, Director of the Asia Latin America Department of the EIB and Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
Group picture of the signature Brazil Climate Change Mitigation
Picture of all the participants at the signature EFL loan for SMEs and Mid-Caps III
FROM LEFT TO RIGHT: Mr ANDRZEJ KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL and Mrs FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr ANDRZEJ KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL and Mr Mariusz KOLWAS, Vice-President of the Management Board - EFL
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB, Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Zygmunti TRYBKA, Director of the Financing Department EFL and Mr Piotr KOZIOL, Director of the Legal Department EFL
Group picture of the signature EFL Loan for SMEs and Mid-Caps III
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
from left to right: Mr. Jack Nkusi KAYONGA, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director of the Central and Eastern Africa, Pacific Department of the EIB
Mr. Jack Nkusi KAYONGA, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
J.A.Mannai, Président du Fonds Monétaire Arabe; P.Maystadt, Président de la BEI; A.M.Ali Al-Madani, Président de la Banque Islamique de Développement; F.Baroin, Ministre de l'Economie, des Finances et de l'Industrie; D.Kaberuka, Président de la Banque Africaine de Développement; C.Lagarde, directrice générale du FMI
Photo de la signature
Photo de groupe de la signature
from left to right: Founders and biggest investors:
From left to right: all investors+Fund Manager:
Mr Anton Rop, Vice President of the European Investment Bank
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la STEG, M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI et M. Mohamed Nouri Jouini, Ministre du Développement et de la Coopération Internationale
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la STEG et M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la Société Tunisienne de l'Electricité et du Gaz , M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI et M. Mohamed Nouri Jouini, Ministre du Développement et de la Coopération Internationale
De gauche à droite:
Closing Ceremony Rural Impulse Fund II SA, SICAV-SIF; Luxembourg 1st June 2010
Closing
de gauche à droite: M.Carlos Da Silva Costa ,Vice Président de la BEI et M. Valls i Riera, Président de l'Autoridad Portuaria de Barcelona.
de gauche à droite: Carlos da Silva Costa, vice-président de la BEI et Ignacio Galán, Président d'Iberdrola
M. Philippe Maystadt, Président de la BEI, S.E.M. Premier Ministre de la Serbie et M. Dario Scannapieco, Vice-Président de la BEI à la signature de contrats
M. Philippe Maystadt, Président de la BEI et S.E.M. Mirko CVETKOVIC, Premier Ministre de la République de Serbie à la signature du livre d'or
Mr. I Dalianis, Financial Manager of Symetal ,Mr. K Kontos, General Manager of Symetal , Mr P Sakellaris Vice President of the EIB, Mr. D Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval and Mr. L Varouchas, General Manager of Elval
Mr P.Sakellaris, Vice President of the EIB and Mr D. Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval
Mr P. Sakellaris, Vice President of the EIB and Mr D.Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
The Marseille Center for Mediterranean Integration is launched today
Le Centre de Marseille pour l’Intégration en Méditerranée est inauguré aujourd’hui
Photos
Session on "Modelling Cities and Urban Dynamics" hosted by the EIB-University Action Programme
Projekte
Videosammlung
Alle Videos
Podcasts
Online-Lerninhalte
Kontakt

Programmdarlehen der EIB für Landwirtschaft und Bioökonomie im Rahmen des Juncker-Plans wird knapp eine Milliarde Euro an privaten Investitionen in ganz Europa auslösen

    •  Verfügbare Sprachen:
    • bg
    • de
    • en
    • fr
    • it
    • pl
  • Verfügbar in: bg de en fr it pl
  •  Veröffentlichungsdatum: 16 April 2018
  •  Reference: 2018-092-DE
  • Neue Finanzierungsinitiative soll privatwirtschaftliche Genossenschaften und Unternehmen in der Landwirtschaft und der Bioökonomie zu Investitionen anregen.
  • Der Finanzierungsbeitrag der EIB beläuft sich auf 400 Millionen Euro und dürfte knapp eine Milliarde Euro an Investitionen in Europa fördern.
  • Die Initiative wird durch den Europäischen Fonds für Strategische Investitionen besichert, der Teil des Juncker-Plans ist.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) – die Bank der EU – hat heute eine neue Finanzierungsinitiative angekündigt, die knapp eine Milliarde Euro an Investitionen in der Landwirtschaft und Bioökonomie mobilisieren soll. Die Bioökonomie umfasst die Wertschöpfungsketten der Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln, Werkstoffen und Energie aus erneuerbaren, biologischen Ressourcen von Land und Meer. Das umfangreiche EIB-Programmdarlehen für Landwirtschaft und Bioökonomie zeigt, wie sehr sich die Bank für diese Bereiche einsetzt. Die Finanzierung ist durch die EU-Haushaltsgarantie im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) besichert. Der EFSI ist die zentrale Komponente der Investitionsoffensive für Europa der Europäischen Kommission („Juncker-Plan“). Durch eine seit Anfang 2018 geltende neue EU-Verordnung wurde der EFSI speziell auf die Bereiche nachhaltige Landwirtschaft und Bioökonomie im weiteren Sinne ausgeweitet.

EIB-Präsident Werner Hoyer: „Die Wertschöpfungsketten der Landwirtschaft und der Bioökonomie sind wichtige Motoren für die europäische Wirtschaft. Mit der neuen Initiative will die EIB die beiden Sektoren noch stärker unterstützen. Ich bin überzeugt, dass das maßgeschneiderte Programmdarlehen den Wettbewerb ankurbeln wird und in überwiegend ländlichen Gebieten und Kleinstädten in ganz Europa Arbeitsplätze mit Zukunftsaussicht schaffen wird. Damit kann es der Landflucht entgegenwirken und gemeinsam mit anderen Maßnahmen und Projekten auch zur Bekämpfung der Entvölkerung des ländlichen Raums beitragen, da die ländliche und regionale Wirtschaftsentwicklung angeregt wird.“

Andrew McDowell, der für Finanzierungen für die Landwirtschaft zuständige EIB-Vizepräsident: „Das Programmdarlehen soll Marktschwächen beseitigen, die derzeit viele der in der Landwirtschaft und der Bioökonomie tätigen Unternehmen ausbremsen, indem es private Investitionen beschleunigt und stärker mobilisiert. Die Bank der EU kann dadurch noch mehr Mittel bereitstellen und neue Projektträger ansprechen. Mit unserem Programmdarlehen von 400 Millionen Euro können wir in ganz Europa Investitionen von mehr als 850 Millionen Euro unterstützen. Die Förderung von Wertschöpfungsketten der Bioökonomie, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie und der Holz- und Forstwirtschaft, ist entscheidend, um die Ziele der EU und die UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Umwelt und CO2-arme/„grüne“ Wirtschaft zu erreichen.“

Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung: „Wir müssen den Zugang zu Kapital erleichtern, damit in der Landwirtschaft mehr investiert wird. Nur dann kann Europa seine Stellung als weltweit führender Anbieter von qualitativ hochwertigen, sicheren Lebensmitteln behaupten. Der Juncker-Plan kann dazu wesentlich beitragen. Ich begrüße diese Initiative sehr, die einen Beitrag von einer Milliarde Euro zur Beschäftigung und zum Wachstum in den ländlichen Gebieten Europas leisten wird.“

Trotz ihrer Größe und ihrer Bedeutung für die Gesamtwirtschaft in der EU werden der Landwirtschafts- und Bioökonomiesektor von Unternehmen und Genossenschaften dominiert. Diese führen in der Regel kleine Investitionsvorhaben durch, für die die EIB kaum Direktdarlehen bereitstellen kann. Die EIB unterstützt kleinere Projekte von Landwirten und kleinen und mittleren Unternehmen, die an den Wertschöpfungsketten der Bioökonomie beteiligt sind, bereits über Geschäftsbanken in ganz Europa. Diese leiten Mittel der EIB an Endkreditnehmer weiter. Bei dem Programmdarlehen handelt es sich um ein erstes, EIB-Pilotprojekt, das die Vergabe von Direktdarlehen für Investitionen des Privatsektors (von 15 Millionen Euro bis 200 Millionen Euro) ermöglicht. Die einzelnen Darlehen bewegen sich dabei zwischen 7,5 Millionen Euro und 50 Millionen Euro. Mit dem Programmdarlehen dürfte die Bank in diesen Sektoren noch mehr bewirken, indem sie die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen in der Landwirtschaft und Bioökonomie erhöht. Diese können dadurch langfristig in Innovationen investieren und Produkte und Dienstleistungen mit höherer Wertschöpfung entwickeln und vermarkten.

Die durch das Programmdarlehen finanzierten Projekte werden im Zeitraum 2018–2022 durchgeführt. Im Fokus stehen der effiziente und nachhaltige Umgang mit Rohstoffen, die Verwertung von Nebenprodukten und die Entwicklung geistigen Eigentums durch privatwirtschaftliche Forschung, Entwicklung und Innovation.






 Drucken
 Pdf
 Short Link