corporate_banner_de

Europa baut Engagement für Klimaschutz und Biodiversität aus

Der Blog
Pressebereich
Alle Pressemitteilungen
Aktuelles
Pressekontakte
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
Unternehmen
Institutionen
Newsletter
Veröffentlichungen
Alle Veröffentlichungen
Allgemeines
Berichte
Information
Human resources
Strategien und Verfahren
Bestimmte Themen
Geographisch
Technische Studien
Ex-post-Evaluierung
Kapitalmärkte
Wirtschaftsforschung
Bestellung von Veröffentlichungen
Das historische Archiv der EIB
EFSI-Bewertungsmatrix
Hilfe
Suchkriterien – Allgemeine Grundsätze
Wie man im Register sucht
Ergebnisseite
Neueste Dokumente
Einfache Suche
Öffentliches Register
Neueste Dokumente
Einfache Suche
Häufig gestellte Fragen
Hilfe
Suchkriterien – Allgemeine Grundsätze
Wie man im Register sucht
Ergebnisseite
Ein Dokument anfordern
Andere öffentliche Register
Fotoarchiv
Fotos zu aktuellen Ereignissen
Mitglieder des Direktoriums
Werner Hoyer
Dario Scannapieco
Jonathan Taylor
Ambroise Fayolle
Andrew McDowell
Vazil Hudák
Alexander Stubb
Emma Navarro
Dienststellen der EIB
Gebäude
Archiv
Ehemalige Präsidenten
Ehemalige Vizepräsidenten
from left to right: Mustafa Abdel-Wadood, CEO,Abraaj Capital Limited, Philippe de Fontaine Vive Curtaz,Vice President, EIB and H.E. Eng. Yarub Qudah, CEO of JEDCO
Greater Manchester Metrolink extension
Mr Olaf Scholz, Mayor of Hamburg
Fritz Vahrenholt, Chief Executive Officer, RWE Innogy GmbH, Germany, Karina Veum, Senior Researcher, Energy Research Centre of the Netherlands, Alistair Buchanan, Group Chief Executive, OFGEM, UK regulator of gas and electricity markets and Frauke Thies, EU Energy Policy Coordinator, Greenpeace
Mr Matthias Kollatz-Ahnen, Vice-President of the EIB
from left to right:Jörg Vogt, CFO, Trianel, Germany (Project: Borkum West II Offshore Wind Park), Pierre Lestienne, CFO, C-Power, Belgium (Project: C-Power near Ostend) and Georg Friedrichs, Vice-President, Head of Offshore Wind Projects, Vattenfall, Germany (Project: Thanet Offshore Wind Farm)
from left to right: Mr Kevin Smith, Director Wind Energy, Det Norske Veritas, Norway, Mr Frank V.Nielsen; Chief Technology Officer, LM Wind Power, Denmark and Mr Konstantin Staschus, Secretary General, European Network of Transmission System Operations for Electricity (ENTSO-E)
from left to right: Mr Rober Harrabin, Environmental Analyst, BBC and Mr Hans-Jörg Bullinger, President, Fraunhofer-Gesellschaft of Germany
Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division, Mr F. de Paula Coelho, Director of the ALA Department of the EIB and Mr Christophe Nègre, Deputy Head of Division, Legal Department of the EIB
From left to right: Mr. de Paula Coelho, Director of the Asia Latin America Department and Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
From left to right: Mr. de Paula Coelho, Director of the Asia Latin America Department of the EIB and Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
Mr Paulo Roberto de Oliveira Araujo, Head of Department, BNDES International Division
Group picture of the signature Brazil Climate Change Mitigation
Picture of all the participants at the signature EFL loan for SMEs and Mid-Caps III
FROM LEFT TO RIGHT: Mr ANDRZEJ KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL and Mrs FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr ANDRZEJ KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL and Mr Mariusz KOLWAS, Vice-President of the Management Board - EFL
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB, Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Andrzej KRZEMINSKI President of the Management Board- EFL Mrs Anita FÜRSTENBERG-LUCIUS, Director EIB Mr Anton ROP, Vice-President of the EIB
FROM LEFT TO RIGHT: Mr Zygmunti TRYBKA, Director of the Financing Department EFL and Mr Piotr KOZIOL, Director of the Legal Department EFL
Group picture of the signature EFL Loan for SMEs and Mid-Caps III
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
from left to right: Mr. Jack Nkusi KAYONGA, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director of the Central and Eastern Africa, Pacific Department of the EIB
Mr. Jack Nkusi KAYONGA, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
from left to right:Mrs Flavia Palanza, Associate Director for Central and Eastern Africa, EIB, Mr. Jack Nkusi Kayonga, Chief Executive Officer of the Rwanda Development Bank and Mr Patrick Walsh, Director responsible for Africa, Caribbean and Pacific operations.
J.A.Mannai, Président du Fonds Monétaire Arabe; P.Maystadt, Président de la BEI; A.M.Ali Al-Madani, Président de la Banque Islamique de Développement; F.Baroin, Ministre de l'Economie, des Finances et de l'Industrie; D.Kaberuka, Président de la Banque Africaine de Développement; C.Lagarde, directrice générale du FMI
Photo de la signature
Photo de groupe de la signature
from left to right: Founders and biggest investors:
From left to right: all investors+Fund Manager:
Mr Anton Rop, Vice President of the European Investment Bank
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la STEG, M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI et M. Mohamed Nouri Jouini, Ministre du Développement et de la Coopération Internationale
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la STEG et M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI
de gauche à droite: M. Othman Ben Arfa, PDG de la Société Tunisienne de l'Electricité et du Gaz , M. Philippe de Fontaine Vive, Vice-président de la BEI et M. Mohamed Nouri Jouini, Ministre du Développement et de la Coopération Internationale
De gauche à droite:
Closing Ceremony Rural Impulse Fund II SA, SICAV-SIF; Luxembourg 1st June 2010
Closing
de gauche à droite: M.Carlos Da Silva Costa ,Vice Président de la BEI et M. Valls i Riera, Président de l'Autoridad Portuaria de Barcelona.
de gauche à droite: Carlos da Silva Costa, vice-président de la BEI et Ignacio Galán, Président d'Iberdrola
M. Philippe Maystadt, Président de la BEI, S.E.M. Premier Ministre de la Serbie et M. Dario Scannapieco, Vice-Président de la BEI à la signature de contrats
M. Philippe Maystadt, Président de la BEI et S.E.M. Mirko CVETKOVIC, Premier Ministre de la République de Serbie à la signature du livre d'or
Mr. I Dalianis, Financial Manager of Symetal ,Mr. K Kontos, General Manager of Symetal , Mr P Sakellaris Vice President of the EIB, Mr. D Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval and Mr. L Varouchas, General Manager of Elval
Mr P.Sakellaris, Vice President of the EIB and Mr D. Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval
Mr P. Sakellaris, Vice President of the EIB and Mr D.Kyriakopoulos, Executive Vice President of Elval
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
Press conference in Athens today, Mr Plutarchos Sakellaris, Vice President of the EIB
The Marseille Center for Mediterranean Integration is launched today
Le Centre de Marseille pour l’Intégration en Méditerranée est inauguré aujourd’hui
Photos
Session on "Modelling Cities and Urban Dynamics" hosted by the EIB-University Action Programme
Projekte
Videosammlung
Alle Videos
Podcasts
Online-Lerninhalte
Kontakt

Europa baut Engagement für Klimaschutz und Biodiversität aus

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr
  •  Veröffentlichungsdatum: 16 Februar 2015
  •  Reference: 2015-031-DE

Heute werden zwei neue Finanzierungsinstrumente eingeführt, mit denen der Privatsektor stärker in die Finanzierung von Projekten eingebunden werden soll, die zwei vorrangigen Klimazielen dienen: der Senkung des Energieverbrauchs und dem Erhalt des Naturkapitals in Europa, insbesondere der Biodiversität.  Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Europäische Kommission haben gemeinsam diese beiden Initiativen ins Leben gerufen. Sie wollen damit Investitionen unterstützen, die zur Erreichung der globalen Energie-, Klima- und Umweltziele Europas beitragen.

In Brüssel trafen sich Jonathan Taylor, Vizepräsident der EIB mit Zuständigkeit für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete, EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, und Karmenu Vella, EU-Kommissar für Umwelt, maritime Angelegenheiten und Fischerei, sowie Vertreter mehrerer Umweltschutzgruppen, um offiziell den Startschuss für das Instrument für private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz (PF4EE) und die Fazilität für Naturkapital zu geben.

„Es ist wichtig, dass sich der Privatsektor stärker an Projekten zum Klimaschutz und zum Schutz des Naturkapitals beteiligt, um Herausforderungen dieser Größenordnung bewältigen zu können. Der Europäischen Investitionsbank liegen Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit sehr am Herzen. Die heute eingeführten Initiativen werden dazu beitragen, die Investitionen in Energieeffizienz und Naturkapital zu erhöhen. Wir freuen uns, hier unser technisches Wissen und unsere finanzielle Unterstützung beisteuern zu können. Die Instrumente sorgen dafür, dass Finanzinstitute und andere Anleger eine größere Rolle spielen. Zudem wird das Fachwissen erweitert, das für die Finanzierung tragfähiger Projekte in diesen Bereichen notwendig ist”, so Taylor.

„Mit den neuen Finanzierungsinstrumenten wird das Geld dort investiert, wo es etwas bewirken kann. Die neuen Instrumente werden beträchtliche öffentliche und private Mittel für strategische Schlüsselbereiche wie Energieeffizienz und Klimaschutz mobilisieren. Dies trägt zum Klimaschutz und zur Einsparung von Energie bei und verringert die Abhängigkeit Europas von Energieimporten. Genau darum geht es bei der Schaffung einer Energieunion”, betonte Arias Cañete.

„Zum Schutz der Vielfalt unserer Umwelt müssen wir die Vielfalt unserer Finanzierungsquellen stärken. Die Fazilität für Naturkapital ist eine neue Finanzierungsquelle der EU, die Unternehmen beim Naturschutz und bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützt. Die kombinierten Finanzierungsmittel können nun zur Förderung der biologischen Vielfalt beitragen und als Wachstumsmotor wirken”, erklärte Vella.

Es wird erwartet, dass das Instrument für private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz zur Erhöhung von Spezialinvestitionen beiträgt und mindestens 500 Millionen Euro an zweckgebundenen Mitteln zur Senkung des Energieverbrauchs mobilisiert. Die Initiative soll lokale Banken in verschiedenen europäischen Ländern dazu ermutigen, mehr Mittel an Energieeffizienzprojekte zu vergeben. Hierzu werden die Finanzintermediäre mit langfristigen Darlehen zu niedrigen Zinssätzen und durch die Bereitstellung von Instrumenten zur Absicherung von Kreditrisiken unterstützt. Auch soll das Know-how bei der Kreditvergabe in diesem Bereich erweitert werden. Das neue Instrument wird von der EIB verwaltet. Die Europäische Kommission stellt 80 Millionen Euro aus den Mitteln des LIFE-Programms zur Verfügung, mit denen Kreditrisiken im Zusammenhang mit Darlehensportfolios im Energieeffizienzbereich abgesichert und die Dienste technischer Experten finanziert werden.

Mit dem Finanzierungsinstrument sollen lokale Finanzinstitute unterstützt werden, die sich an der Umsetzung nationaler Energieeffizienzpläne beteiligen. Um eine breite geografische Verteilung der Mittel sicherzustellen, wird pro Land höchstens ein Finanzintermediär ausgewählt. Insgesamt gibt es maximal zehn bis 15 Finanzintermediäre. Vorrang erhalten Vorschläge, bei denen der Bedarf an Investitionen in Energieeffizienz am größten ist und es einen Mangel an verfügbaren Finanzierungsmitteln gibt.

Die neue Fazilität für Naturkapital kommt unter anderem grünen Infrastrukturvorhaben und Naturprojekten zugute, die dem Schutz von Ökosystemleistungen dienen oder zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels beitragen. Die Initiative soll den Zugang zu Finanzierungsmitteln für verschiedene Vorhaben erleichtern, beispielsweise in den Bereichen Hochwasserschutz, Regenwasseraufbereitung, Schutz von Wäldern, Verringerung der Wasser- und Bodenverschmutzung, Erhalt der Biodiversität und Ökotourismus. Die EIB und die Europäische Kommission stellen für diese Fazilität 125 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel sind für Projekte gedacht, die aufgrund zu vieler Hürden bislang noch als nicht tragfähig gelten. So soll das Potenzial dieser Projekte für langfristige private Investitionen unter Beweis gestellt werden.

Mit der Fazilität für Naturkapital, deren Pilotphase drei bis vier Jahre dauert, dürften neun bis zwölf Operationen finanziert werden. Zusätzlich wird ein Programm für technische Hilfe mit Mitteln in Höhe von 10 Millionen Euro bereitgestellt, um technisches Fachwissen zu fördern.

Die EIB gehört zu den weltweit größten Geldgebern für Klimaschutzprojekte. Im Jahr 2014 stellte die EIB über 19 Milliarden Euro für Investitionen in den Klimaschutz zur Verfügung. Dies entspricht etwa 25 Prozent der gesamten Finanzierungen der Bank.






 Drucken
 Pdf
 Short Link