corporate_banner_de

Chronik der EIB 1998-2007

Chronik der EIB 1998-2007

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr

4. Juli 2007

Die EIB begibt auf den Kapitalmärkten eine Klimaschutzanleihe – die erste grüne Anleihe weltweit. Damit fördert sie erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Schauen Sie sich in diesem Video an, was die grünen Anleihen der Bank möglich machen.

1. Januar 2007

Bulgarien und Rumänien werden Mitglieder der Bank.

22. Mai 2006

Die EIB vereinbart mit der EBWE einen gemeinsamen Emissionshandelsfonds.

22. Dezember 2004

2. Juni 2003

Die Investitionsfazilität des Abkommens von Cotonou wird eingerichtet. In den afrikanischen Ländern südlich der Sahara, im karibischen Raum und im Pazifischen Ozean (AKP) versucht die Bank, die Armut zu bekämpfen und ein nachhaltiges Wachstum zu fördern, vor allem über den privaten Sektor. Auf dem Foto: eine Frau in der Dominikanischen Republik, die sich mit einem Mikrokredit selbstständig machen konnte.

19. Dezember 2002

Die EIB finanziert die letzte Bauphase des großen Hadronenbeschleunigers am CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung. Der 27 Kilometer lange Tunnel reproduziert die Bedingungen, die kurz nach dem Urknall herrschten. Der Teilchenbeschleuniger läutet eine neue Ära für europäische Innovationen ein.

12. Juni 2002

Die EIB und Russland unterzeichnen eine Rahmenvereinbarung. Der erste Kredit im Jahr 2003 fließt in den Bau einer Kläranlage in Sankt Petersburg. Das Projekt ist Teil eines Umweltsanierungsprogramms in den baltischen Staaten.

15. und 16. Juni 2001

Europäischer Rat von Göteborg: Die EIB wird gebeten, die Strategie der Europäischen Union für eine nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. Wir wollen mit unseren Finanzierungen unsere Erde vor den negativen Auswirkungen des Klimawandels schützen. Seit 2002 stimmen die Bank und die Europäischen Kommission ihre Klimamaßnahmen ab.

5. Juni 2000

Die EIB-Gruppe entsteht. Die Europäische Investitionsbank (EIB) hält die Mehrheit am Europäischen Investitionsfonds (EIF). Der EIF ist in der EIB-Gruppe Spezialist für Risikokapital.

1. Januar 2000

Philippe Maystadt wird Präsident der Europäischen Investitionsbank.

26. Februar 1999

Die EIB bekommt ein neues Logo. Es symbolisiert, dass die Bank in die Zukunft Europas investiert und die Ziele der Europäischen Union fördert. Das Logo unterstreicht auch den Partnerschaftsgedanken, der für uns eine so große Rolle spielt.

28. Januar 1998

Die Bank richtet die Vor-Beitritts-Fazilität für die Länder Mittel- und Osteuropas und Zypern ein.