corporate_banner_de

Chronik der EIB 1968–1977

Chronik der EIB 1968–1977

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr

20. September 1973

Die EIB begibt ihre erste Anleihe in EURCO, einer neuen künstlichen Geldeinheit. Dazu die Bank: „Mit der EURCO haben Investoren eine neue Möglichkeit, ihr Erspartes anzulegen. Sie können ihr Risiko auf alle Währungen der EWG verteilen, mit angemessener Gewichtung. Der Wert ihrer Investments wird dadurch stabiler."

1. Januar 1973

Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft bekommt neue Mitglieder: Dänemark, Irland und das Vereinigte Königreich.

21. Dezember 1971

Die EIB finanziert die ersten Montagewerke für den Airbus A300 in Toulouse und in Saint-Nazaire in Frankreich. Seitdem war die EIB bei jedem neuen Airbus-Modell mit an Bord.

10. September 1970

Yves Le Portz wird Präsident der Europäischen Investitionsbank.

1. November 1968

Die EIB eröffnet zusätzlich zu ihrem Büro in Brüssel ein Außenbüro in Rom.

1. Januar 1968

Die Bank verlegt ihren Sitz nach Luxemburg an den Place de Metz.