corporate_banner_de

Chronik der EIB 2008-2017

Chronik der EIB 2008-2017

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr

28. Juni 2016

Der Europäische Rat begrüßt die Initiative zur Stärkung der wirtschaftlichen Resilienz. Damit will die EIB Regionen außerhalb der EU, die von der Flüchtlingskrise besonders betroffen sind, krisenfester machen - durch mehr Wachstum, Beschäftigung, Infrastruktur und sozialen Zusammenhalt.

26. November 2014

Die Europäische Kommission und die EIB bringen den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) an den Start. Der EFSI ist Teil der Investitionsoffensive für Europa und soll bis 2017 Investitionen von 315 Milliarden Euro anstoßen. In Griechenland bekommt Creta Farms als erstes Unternehmen eine Förderung. Es investiert in Forschung und Entwicklung und macht Wurst- und Fleischwaren durch die Zugabe von Olivenöl gesünder.

30. Januar 2014

Die EIB vergibt in Polen den ersten Kredit aus ihrer Initiative Qualifikation und Beschäftigung - Investition in die Jugend. Erstmals fördert die EIB damit speziell junge Menschen. Sie bekommen Hilfe dabei, einen Beruf zu erlernen, im Studium mobiler zu werden und Jobs in kleineren Unternehmen zu finden.

23. Juli 2013

Die EIB führt einen Emissionsstandard ein: Er markiert die Obergrenze für CO2-Emissionen in Projekten, bei denen fossile Brennstoffe verbraucht werden. Der Emissionsstandard wird fester Bestandteil der Klimaschutzstandards der EIB.

1. Januar 2013

Als Reaktion auf die Finanzkrise führt die EIB eine Kapitalerhöhung durch. Auf Wunsch der EU-Mitgliedstaaten stellen wir damit zusätzlich 60 Milliarden Euro für Investitionen bereit. So fördern wir die wirtschaftliche Erholung in Europa und bewirken spürbare Verbesserungen für die Menschen.

September 2010

Die EIB verabschiedet ihren Leitfaden für eine umwelt- und sozialverträgliche Finanzierungspraxis. Darin schreibt sie die ökologischen und sozialen Anforderungen fest, die sämtliche von ihr finanzierten Projekte erfüllen müssen. Dabei hat sie stets auch die Nachhaltigkeit im Blick.

2. Juni 2008

Die EIB weiht ihr neues Ostgebäude ein, das nach Plänen der deutschen Architekturbüros Ingenhoven Architekten und Werner Sobek Ingenieure gebaut wurde. Der transparente Glasbau ergänzt das niedrige kreuzförmige Westgebäude.